4-Tage-Vorhersage

Wetterkarte

Wettervorhersage Hessen

In der ersten Nachthälfte zum Dienstag gibt es noch teilweise kräftige, örtlich unwetterartige Gewitterschauer. Sie ziehen nach Mitternacht nach Thüringen und Niedersachsen weiter. Von Westen beruhigt sich das Wetter, es klart und lockert vorübergehend auf. Hat es geregnet, so bilden sich Nebelfelder. Gegen Morgen werden die Wolken von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen wieder dichter, es bleibt aber noch trocken. Die Luft kühlt auf 14 Grad im Rheingau und bis auf 9 Grad im Lahn-Dill-Bergland ab, auf den Bergen auf 12 bis 9 Grad.

Am Dienstag gibt es dichte Wolken und gelegentlichen Sonnenschein. Dazu ziehen von Westen einige Schauer durch, ab dem Mittag kann es auch mal blitzen und donnern. Ab dem späten Nachmittag, vor allem aber am Abend bleibt es dann meist trocken und auch die Sonne kommt heraus. Die Temperaturen steigen auf 20 Grad im Upland und bis 27 Grad am Rhein, auf den Bergen auf 17 bis 24 Grad. Der Wind weht am Dienstag schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

Weitere Aussichten:
Am Mittwoch viel Sonne und nur lockere Wolken, trocken und wieder wärmer. Tiefstwerte: 14 bis 9 Grad, Höchstwerte: 24 bis 30 Grad.

Auch am Donnerstag oft Sonnenschein. Ab dem späten Nachmittag von Westen her aber hier und da Gewitterschauer, die heftig sein können. Tiefstwerte: 15 bis 10 Grad, Höchstwerte: 26 bis 32 Grad.

Am Freitag teils sonnig, teils dicke Quellwolken und im Tagesverlauf öfter Schauer oder Gewitter mit Unwetterpotenzial. Tiefstwerte: 17 bis 13 Grad, Höchstwerte: 24 bis 30 Grad.

Unsere Redaktion bereitet die Wetterdaten für Sie speziell nach Regionen und Tageszeit auf.