Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Wie schafft man ein bienenfreundliches Zuhause?

Insektenhotel

In der heutigen Zeit finden viele Tiere immer weniger natürliche Brutmöglichkeiten, auch Insekten sind davon betroffen. Wer aber einen blühenden Garten und im Herbst eine reiche Ernte haben möchte, braucht die kleinen Nützlinge auf seiner Seite und man kann etwas für sie tun. Wir zeigen drei Brutmöglichkeiten.

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Die hr4-Insektenhotels zum Nachbauen

Ende der Bildergalerie

Bienen und Hummeln sind wichtige Helfer des Gärtners, wenn es um die Bestäubung der Pflanzen geht. Sie brauchen aber Unterkünfte für die Aufzucht des Nachwuchses. Mit einem Insektenhotel - es ist also eher eine Brutstation - kann jeder den wilden Bienen helfen, es ist einfach und nicht teuer. Der Erfolg eines Insektenhotels lässt sich anhand der verschlossenen Öffnungen messen.

Für ein einfaches Modell reicht eine alte Konservendose und Holunder- oder Bambusstängel. Die Stängel werden mit einer feinen Säge auf die Länge der Dose zugeschnitten. Anschließend wird das Mark mit einem passenden Bohrer auf einer Länge von 5 bis 10 Zentimetern entfernt. Dann die Stängelstücke so in die Dose stecken, bis alles fest sitzt. Abschließend das Brutquartier mit der Öffnung nach Süden in den Garten hängen.

Insektenhotel

Alternativ kann man auch ein unbehandeltes Stück Hartholz, hier eignen sich Eiche, Buche und Robinie besonders gut, mit Löchern zwischen 2 und 10 Millimetern Durchmesser versehen. Die Bohrung wird gegen die Faser durchgeführt. Statt des Holzes kann auch ein Ton-Klumpen mit Löchern versehen werden. Oder man nimmt einen Lochziegel, entfern die Grate an den Löcher und füllt sie mit Lehm oder ausgehöhlten Bambusstäben. In den Lehm bohrt man wiederum Löcher.

Weitere Informationen

Mehr zum Thema

Bienenweide im Garten oder auf dem Balkon anlegen

Ende der weiteren Informationen

Wenn man genügend Platz hat, kann man auch ein Hotel aus verschiedenen Materialien bauen. Steht ein abgestorbener Baum im Garten, versieht man ihn mit Löchern und macht aus ihm so eine Brutstätte für Insekten.

Weitere Informationen

Auf der Internetseite des NABU gibt es eine gute Bauanleitung für ein Insektenhotel

Ende der weiteren Informationen

Inzwischen gibt's aber auch in Bau- und Gartenmärkten fertige Insektenhotels zu kaufen. Hier sollte man darauf achten, dass das Holz unbehandelt ist. Je nach Zeitpunkt des Aufhängens kann es aber ein Jahr dauern, bis man die Hotel-Bewohner auch zu sehen und zu hören bekommt.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 22.03.2018, 06:05 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit