Kerzen drehen

Gedrehte Kerzen sind voll im Trend - aber teuer. Wir erklären Ihnen, wie Sie die hübschen Kerzen mit Umdrehung zu hause basteln können. Mit unseren Tricks gelingt das schnell und einfach.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Gedrehte Kerzen - so geht's

Kerzen drehen
Ende des Audiobeitrags

Das brauchen Sie

  • Gerade, schlanke Kerzen, am besten durchgefärbt oder Kerzen aus Bienenwachs
  • ein hohes Glas (alter Messbecher o.ä.) - der sollte so hoch sein wie die Kerzen lang sind
  • Unterlage aus Glas o.ä., Zeitungspapier geht auch
  • ggf. Klarsichtfolie
  • Ausragiertes Nudelholz oder ein Glas/eine Flasche zum Rollen

So geht es

Alle benötigten Materialien bereit legen. Das hohe Gefäß mit Wasser füllen (40 - 45 Grad, nicht aus dem Wasserkocher, sondern heiß aus der Leitung). Die Kerze mit dem Docht nach unten in das heiße Wasser stellen und cirka 10 Minuten weich weden lassen. Immer mal kontrollieren, ob die Kerze nicht doch schmilzt, dann ist das Wasser zu heiß.

Kerzen drehen

Ist die Kerze weich genug, sie auf die Unterlage legen und vorsichtig plattrollen (Stärke cirka 1 cm). Unten und oben cirka 2 Zentimeter aussparen. Wer mag, kann Unterlage und Nudelholz mit Klarsichtfolie schützen, einfacher ist es ohne.

Kerzen drehen

Die Kerzen mit beiden Händen an den Enden greifen und vorsichtig gegeneinander verdrehen.

Kerzen drehen

Erfahrungsgemäß braucht man ein bis zwei Versuche, bis man den Dreh raushat - also vielleicht nicht gleich mit den schönsten und teuersten Kerzen starten, sondern ein paar günstige Probekerzen drehen.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 08.12.2020, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit