Rabanus-Maurus-Kirche in Petersberg
Bild © Jens Naumann / hr

Die Rabanus-Maurus-Kirche wurde im Jahr 1957 nach den Plänen der Stuttgarter Architekten W. Reinhard und Otto Rug errichtet.

Audiobeitrag
Glocken

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Petersberg: Rabanus-Maurus-Kirche

Ende des Audiobeitrags

Der 35 Meter hohe, freistehende von Betonstützen getragene Glockenturm enthält ein Viergeläut mit den Schlagtönen 'cis', 'e', 'fis' und 'a'.

Der Turm wurde gegen Ende der 80er Jahre vollständig saniert. In der Kapelle im Erdgeschoss des Turmes befindet sich eine von dem Petersberger Künstler Johannes Kirsch angefertigte Pieta. Der Eingangsbereich der Kirche wurde 1996 durch Johannes Kirsch neu gestaltet.

Im Innenraum der Kirche fällt sofort das Altarmosaik an der Nordwand auf. Die Wiener Künstlerin Clarisse Schrack-Praun hat dieses Werk 1964 entworfen. Auch die beiden 1980 entstandenen Kreuzwegbilder im Langschiff wurden von ihr entworfen.

Der Innenraum der Kirche ist ca. 55 Meter lang, 15 Meter breit, bzw. 38 Meter breit im Querschiff. Der Innenraum ist 13 Meter bzw. 15 Meter hoch.  

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit