Ev. Stiftskirche in Kaufungen-Oberkaufungen
Bild © picture-alliance/dpa

Die kreuzförmig angelegte Stiftskirche "Zum Heiligen Kreuz" überragt bis heute den Ort Oberkaufungen. Die Kirche, die als das bedeutendste spätottonische Bauwerk im nördlichen Hessen gilt, wurde im Jahr 1025 geweiht und seitdem mehrmals umgestaltet.

Audiobeitrag
Glocken

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Kaufungen-Oberkaufungen: Ev. Stiftskirche

Ende des Audiobeitrags

Die dreischiffige Basilika "Zum Heiligen Kreuz" wurde in den Jahren 1018 bis 1025 durch einee Stiftung des Kaisers Heinrich II. und seiner Gemahlin Kunigunde errichtet und am 13. Juli 1025 geweiht. An den Wänden und Pfeilern der aüßerlich schmucklos wirkenden Kirche befinden sich Fresken aus dem 15. Jahrhundert.

Eine Besonderheit der Stiftskirche ist die historische Turmuhr, die bis heute zweimal in der Woche per Hand aufgezogen werden muss. So werden das eiserne Uhrwerk der Kirche angetrieben und die regelmäßigen Glockenschläge ausgelöst. Die Turmuhr und die Glocken wurden von der Turmuhrenfabrik und Glockengießerei J.F. Weule in Bockenem (Harz) hergestellt.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit