Martinskirche in Karben-Petterweil
Bild © Horst Preisser

Die Martinskirche in Petterweil ist eine der ältesten Kirchen der Wetterau. Im Zuge von Umbaumaßnahmen wurde 1585 ein spitzer Turm aufgesetzt, der 1830 durch einen Orkan und 1833 Durch einen Blitz beschädigt wurde. Der Turm wurde danach bis zum Glockenstuhl verkleinert.

Audiobeitrag
Glocken

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Karben-Petterweil: Martinskirche

Ende des Audiobeitrags

Im Turm hängen drei Glocken. Gegossen wurden sie 1724 von Johannes und Andreas Schneidewind in Frankfurt für die Gemeinde Petterweil. Ein Kruzifix und ein 6strahliger Stern sind zusätzlich angebracht. Die Glocken haben die Töne fis-ais-cis.

Die zwei großen Glocken mußten im 2. Weltkrieg eine große Reise antreten. Sie kamen nach Hamburg zum einschmelzen, doch die Gemeinde hatte Glück, denn nach Beendigung des Krieges fand man auf einem Lagerplatz die beiden Glocken unversehrt. Die große Glocke kam am 3. September 1947 zurück, die Rückkehr der zweiten Glocke verzögerte sich bis nach Weihnachten 1948.

So konnte das Geläut zum ersten Gottesdienst am 1. Januar 1949 zum Gottesdienst erklingen. Für die Kirchengemeinde war dies ein Freudentag, so schrieb man damals nieder.

Von Horst Preißer

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit