Hofheim-Wallau - Glocke
Bild © Jens Naumann 2018

Die evangelische Kirche in Hofheim-Wallau wurde in ihrer heutigen Form im Jahr 1742 erbaut. Urkundlich wurde sie erstmals im April 1258 genannt, damals als katholische Gemeinde.

Audiobeitrag
Glocken

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Hofheim-Wallau: Ev. Kirche

Ende des Audiobeitrags

Die Evangelische Kirche Wallau steht in dem bekannten Städtchen Hofheim/Ts. im Main-Taunus-Kreis. Wallau gehört seit der Eingemeindung 1977 zu Hofheim und ist der größte Stadtteil des Taunusstädtchens.

Die evangelische Kirche in Hofheim-Wallau wurde in ihrer heutigen Form im Jahr 1742 erbaut.
Urkundlich ist die erste Wallauer Kirche erstmals im April 1258 genannt mit damals katholischer Gemeinde. 1524 bekannte sich Landgraf Philipp I zur Reformation Dr. Martin Luthers, führte diese auch in Hessen durch und so wurde das Ländchen evangelisch mit seinem ersten evangelischen Pfarrer im Jahre 1530.

Große Brände, zuletzt der "Große Dorfbrand" in der Nacht des 24.August 1678, der Bartholomäusnacht, vernichtete die Kirche und das Hab und Gut vieler Einwohner.

Für die heutige Kirche wurde am 8. März 1741 lt. Urkunde der Grundstein gelegt und nach etwa 18 Monaten Bauzeit konnte die Einweihung am 7. Oktober 1742 vollzogen werden. 1753 wurde die schöne Barockorgel in die Empore des Chorraumes eingebaut.

Vollständiges Geläut seit 1955

Im Jahre 1812 bekam die Kirche erstmals drei Glocken, doch das Geläut musste immer wieder ausgetauscht oder umgegossen werden. Im Jahre 1942 wurde es zu Kriegszwecken zerschlagen.

Erst 1955 war das Geläut wieder vollständig und am Osterfeiertag erfolgte die Einweihung. Die beiden großen Glocken haben ein Gewicht von 9 und 14 Zentnern und tragen die Inschrift: "Gedächtnisglocke für alle Kriegstoten" und "Ewigkeitsglocke".

Somit kündeten und künden insgesamt 12 Kirchenglocken von Wallaus Kirchturm Freud und Leid an.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit