Stadtpfarrkirche St. Blasius in Fulda
Bild © picture-alliance/dpa

Im 10. Jahrhundert entstand in unmittelbarer Nähe zum Kloster Fulda ein kleines Dorf. Dort wurde die erste Kirche errichtet. Mit dem Bau der heutigen Stadtpfarrkirche zu Fulda wurde 1771 begonnen, 1785 erfolgte die Weihe.

Audiobeitrag
Glocken

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Fulda: St. Blasius

Ende des Audiobeitrags

Das Dorf entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer Handelssiedlung, was durch die Lage an einer großen Handels- und Heerstraße in Richtung Thüringen begünstigt wurde.

Im Jahre 1103 wurden sowohl das Dorf als auch die Kirche bei einer Brandkatastrophe zerstört. In den folgenden Jahren wurde die Kirche zunächst auf- und dann immer wieder umgebaut. Im 15. Jahrhundert wurde eine Kirche im gotischen Stil errichtet, von der der Nordwestturm heute noch erhalten ist.

Architektur und Geläute

Im 18. Jahrhundert wurde diese alte Kirche abgerissen und an derselben Stelle die heutige Pfarrkirche errichtet. Die Pläne für den Bau der spätbarocken Stadtpfarrkirche stammen von einem Jesuitenpater. Zusätzlich zu dem bereits bestehenden Nordwestturm wurde ein Südturm errichtet. Die dreischiffige Pfeilerbasilika im Stile des Barock beherbergt einen Hochaltar und zwei Seitenaltäre.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit