Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Die Kasseler Fledermausmama

Fledermaus

In der Dämmerung werden Fledermäuse aktiv. Doch manchmal stoßen Sie auf ein verletztes Exemplar, dem Sie helfen sollten. Außerdem können Sie Ihren Garten in ein wahres Fledermaus-Paradies verwandeln.

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Fledermausarten in Hessen

Ende der Bildergalerie

Meistens sieht man die kleinen Säugetiere nur in der abendlichen Dämmerung durch den Garten flattern, wenn sie auf der Jagd nach Nahrung sind. Doch wenn sich eine Fledermaus verletzt, ist Hilfe gefragt. Wur haben ein paar Tipps für Sie, mit denen Sie sich richtig verhalten:

  • Fledermäuse sollten nur mit Handschuhen angefasst werden. Das schützt vor Bissen. Zudem besteht immer das Risiko einer Tollwutinfektion.
  • Setzen Sie das Tier behutsam in eine Kiste und schließen Sie sie. Der Deckel sollte fest geschlossen sein, da vor allem die kleinen Tiere schon durch winzige Spalten entkommen können. Ein Tuch oder etwas Zeitungspapier kann zur Polsterung dienen.
  • Wer es sich zutraut, kann dem Tier etwas Wasser anbieten. Hierfür eignen sich der Stiel eines kleinen Löffels oder eine Pipette. Besonders im Sommer kann das sinnvoll sein.
  • Kontaktieren Sie zügig einen Fledermausschutz. Jungtiere und schwer verletzte Tiere brauchen auf schnellstem Wege Hilfe.
Weitere Informationen

Weitere Informationen

Fledermaushotline des NABU: 030 2849845000
Informationen zu Fledermäusen: nabu.de
Ansprechpartner in Hessen: fledermausschutz.de

Termine der NABU-Fledermausnächte in Hessen: Batnight 2019 am 24. und 25. August

Ende der weiteren Informationen
  • Bei ausgewachsenen Tieren ohne Verletzungen sollten Sie in der Abenddämmerung einen Abflugversuch starten. Setzen Sie das Tier dafür möglichst hoch an eine raue Wand oder ein Fliegengitter. Beobachten Sie, ob es abfliegt. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie es wieder einfangen und den Fledermausschutz informieren.
  • Fledermäuse ernähren sich ausschließlich von Insekten. Aus diesem Grund sollten Sie dem Tier höchstens handelsübliche Mehlwürmer anbieten. Katzenfutter oder Kartoffelschalen sind nicht geeignet.
  • Wenn sich eine gesunde Fledermaus in Ihre Wohnung verirrt hat, lassen Sie sie am besten in Ruhe. Am Tag sind die Tiere orientierungslos und möchten schlafen. Gegen Abend Fenster öffnen, die Fledermaus wird den Weg nach draußen von alleine finden. Lassen Sie danach besser Ihre Fenster geschlossen, da es möglich ist, dass das Tier zurückkehrt.

Attraktiver Fledermaus-Garten

Auch Fledermäuse fühlen sich in bestimmten Gärten wohler als in anderen. Mit ein paar einfachen Maßnahmen können Sie Ihren Garten fledermausgerecht gestalten und sich gleichzeitig über die tollen Pflanzen freuen:

  • Wählen Sie Pflanzen, die nachts blühen und nektarreich sind. Durch den starken Duft werden Nachtfalter angezogen – die Leibspeise vieler Fledermäuse. Geeignet sind zum Beispiel der Sommerflieder, Schnittlauch, Borretsch, Minze, Seifenkraut und die Gemeine Nachtviole.
Kräuter
  • Wasser zieht bekanntermaßen viele Insekten an. Und genau darüber freuen sich die fliegenden Säugetiere. Ein kleiner Teich sorgt ganz einfach für Artenvielfalt.
  • Am wichtigsten ist, dass Sie Ihre Pflanzen nicht mit Insektiziden behandeln. Diese sind giftig für Insekten, wodurch für Fledermäuse weniger Nahrung vorhanden ist.
  • Wer mag, kann für Fledermäuse im Garten Wohnraum schaffen. Im Fachhandel gibt es spezielle Fledermauskästen. Geeignet sind aber auch Höhlen- und Flachkästen. Viele Kisten können in Bäumen angebracht werden.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Samstagmorgen in Hessen, 24.08.2019, 08:50 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit