Audio

Die besonderen "Stillen Örtchen" in Darmstadt

Wer in diesem Sommer im Herrngarten ein dringendes Bedürfnis hat und ein großes oder kleines "Geschäft" erledigen muss, findet dafür drei besondere Toiletten: Komposttoiletten. Die sind umweltfreundlich und nachhaltig. Für das Design sind Studentinnen und Studenten der Hochschule Darmstadt verantwortlich.

Seit einigen Jahren schon geht Darmstadt im Bezug auf öffentliche Toiletten neue Wege. Man setzt auf Komposttoiletten. Diese sind nachhaltiger und umweltfreundlich. Wie der Name schon sagt, werden die Exkremente zu Kompost verarbeitet. Das schont das Abwasser und ergibt einen guten Dünger für die Grünanlagen.

Komposttoilette im Herrngarten in Darmstadt

Im Vivarium in Darmstadt gibt es schon seit 2020 eine solche Toilette. Der Eigenbetrieb für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen (EAD) in Darmstadt bietet inzwischen auch mobile Komposttoiletten für Privatpersonen an.

Komposttoilette im Herrngarten in Darmstadt

Auch barrierefreie Toilette dabei

Jetzt gibt es auch im südlichen Teil des Herrngartens drei stylische Kompostis. Der Park ist die "gute Stubb" Darmstadts. Er entstand im 16. Jahrhundert als landgräflicher Park und ist seit 1811 für die Öffentlichkeit zugänglich. Die drei vorübergehenden Toilettenhäuschen fügen sich in den denkmalgeschützten Bereich sehr schön ein.

Die mobilen Klosetts sind von Studentinnen und Studenten der Hochschule Darmstadt gestaltet bzw. "verpackt" worden und haben sich in einem kleinen Wettbewerb durchgesetzt. Grundlage der drei Häuschen sind die fertigen Toiletten einer Schweizer Firma. Zu den drei neuen Stillen Örtchen gehört auch eine barrierefreie Toilette. Sie ist mit einer Holzkonstruktion ummantelt, die mit Kletterpflanzen bestückt ist. Eine Rampe erleichtert den Zugang. Auch eine Bank gehört dazu.

Komposttoilette im Herrngarten in Darmstadt
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen