Zahnpasta
Bild © Colourbox.de

Wie der Name schon sagt, ist Zahnpasta zuerst zum Putzen der Zähne da, aber man kann mit ihr einige - erstaunliche - Dinge machen. Sie entpuppt sich als wahres Multitalent im Haushalt.

Mit Zahnpasta kann wirklich eine Menge machen. Ein Grund für die guten Reinigungseigenschaften sind die Putzkörper: Es handelt sich hierbei um Marmor- oder Sandstaub. Ganz fein, aber mit einer hohen Wirkkraft. 5,2 Tuben verbraucht jeder Deutsche pro Jahr im Durchschnitt. Vielleicht steigt nach dem Lesen der Tipps die Zahl.

Schuhe reinigen

Wer weiße Schuhe oder Schuhe mit weißen Sohlen hat, bekommt sie prima sauber, wenn man sie mit Zahnpasta einreibt, einziehen lässt und dann mit einem nassen Tuch abwischt. Das dreckige Grau wird zu einem strahlenden Weiß.

Fugen reinigen

Auch Fugen lassen sich prima mit Zahncreme wieder säubern: auftragen, einwirken lassen und abspülen.

Bügeleisen reinigen

Sollte man sich die Bügeleisenfläche an einem T-Shirt-Aufdruck mal versauen, hilft auch hier die das Zahnreinigungsmittel. Auf die Fläche auftragen, kurz warten und dann abwaschen.

Silber reinigen

Auch Silberbesteck oder -schmuck, die angelaufen sind, bekommen nach einer Behandlung mit Zahncreme wieder alten Glanz zurück.

CDs/DVDs wieder lesbar machen

Wenn die Silberscheiben auf der Unterseite leichte Kratzer haben und sie nicht mehr richtig gelesen werden, kann eine Behandlung mit Zahncreme (gut einschmieren und dann abspülen) helfen. Der je nach Tiefe werden Kartzer so poliert, dass der Laser die Scheiben wieder problemlos lesen kann.

Blinde Autoscheinwerfer "strahlen" wieder gut

Wenn das Glas der Autoscheinwerfer in die Jahre gekommen ist und langsam blind wird, kann man die Scheinwerfer gut mit Zahncreme einschmieren - leicht reibend - und dann kurz einwirken lassen. Anschließen die Zahncreme wieder abwaschen. Die Lichtausbeute sollte wieder besser sein. Bitte aber immer auf die Verkehrssicherheit achten!

Bohrlöcher stopfen

Bei Renovieren kommt es schon mal vor, dass Sachen von Wänden abgenommen werden, aber anschließend hässliche Bohrlöcher übrig bleiben. Wenn man eine weiße Zahnpasta - ohne farbige Streifen - nimmt, das Loch mit der Creme füllt, glatt streicht und dann aushärten lässt, ist das Loch verschwunden!

Badezimmerspiegel läuft nicht an

Wer kennt das nicht: Nach der heißen Dusche ist der Badzimmerspiegel angelaufen und wischen hilft erst einmal auch nicht viel. Hier schafft ebenfalls Zahncreme Abhilfe, auch wenn's eine kleine Sauerei ist. Der Spiegel wird mit der Creme gut eingeschmiert und anschließend wieder abgewaschen und trocken geputzt. Bei nächsten Mal schlägt sich die feuchte Luft dort nicht nieder. Etwas einfacher ist die Methode mit Rasierschaum.

"Knoblauch-Hände" beseitigen

Wer kennt das nicht: Man schneidet Knoblauch oder Zwiebeln, wäscht sich die Hände - mehrfach, aber der Geruch bleibt. Hier, wie das Video zeigt, hilft es, die Hände mit Zahncreme zu waschen. Einmal reicht und der Geruch ist weg!

Videobeitrag
Zahnpasta

Video

zum Video So kriegt man "Knoblauch-Hände" wieder weg

Ende des Videobeitrags

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 05.11.2018, 06:05 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit