Audio

Waschbären mit Chilipulver vertreiben

In Kassel sind Waschbären aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Dabei sind die possierlichen Tierchen nicht immer sehr freundlich. Auch bei hr4-Redakteurin Connie Strack haben sie auf der Terrasse randaliert und Blumentöpfe zerdeppert. Allerdings hat sie die kleinen Kobolde dann mit einem Trick vertreiben können.

In den Dreißigerjahren wurden am Edersee in Nordhessen Waschbären ausgesetzt. Die aus Nordamerika stammenden Tiere fühlten sich hier sehr wohl, fanden kaum natürliche Feinde und konnten sich gut vermehren. Inzwischen sind sie vielerorts eine Plage, da sie sich gut an ihre Umgebung, auch die menschliche, anpassen können.

In Nordhessen können viele davon ein Lied singen: Waschbären plündern Mülltonnen, krabbeln aufs Dach oder toben auf der Terrasse. Das hat letztens auch hr4-Redakteurin Connie Strack erleben dürfen. Da sie die Tiere nur vertreiben wollte, machte sie sich auf die Suche nach einem Mittel und ist dabei auch fündig geworden.

Waschbär

Mit Chilipulver gegen den feinen Geruchssinn

Die Lösung ist Chilipulver. Was bei uns für eine gewisse Schärfe am Essen sorgt, sorgt bei den Waschbären für eine unangenehme Reizung der Schleimhäute, wie ergänzend Jennifer Calvi von der Deutschen Wildtierstiftung. Genauer gesagt sind es die ätherischen Öle, die für die unangenehme Wirkung sorgen. Connie Strack hat das scharfe Gewürz rund um die Terrasse gestreut und seitdem: Ruhe!

Von dem Chilipulver nehmen die kleinen Räuber im Prinzip keinen Schaden. Jennifer Calvi geht davon aus, dass sie vorher das Weite suchen. Das belegen ja auch die Erfahrungen von Connie Strack. Doch das Pulver hilft nicht nur gegen Waschbären.

Waschbär

Auch andere Tiere werden davon abgeschreckt

Laut der Wildtier-Expertin sollte Chilipulver auch gegen Marder, Wühlmäuse oder Ratten helfen. Allerdings sollte man bei der Anwendung aufpassen: Vor die Katzenklappe gestreut hat es natürlich auch eine Wirkung auf die Katze. Auch ihre Schleimhäute reagieren auf die ätherischen Öle.

Ein weiteres Hausmittel fürs Gemüsebeet kennt Jennifer Calvi noch von ihrer Oma. Paprikapflanzen oder Knoblauch sollen ebenfalls gegen Wühlmäuse im Garten helfen. Auf jeden Fall ist es eine schöne und sanfte Methode zur Vertreibung der lästigen Plagegeister.

Waschbär
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen