Grünschnitt

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Was man mit Grünschnitt alles machen kann

Wer seinen Garten regelmäßig pflegt, fragt sich danach immer wieder die selbe Frage: Wie entsorge ich den Grünschnitt am besten? Entsorgung ist nur eine Möglichkeit, denn es gibt einige Möglichkeiten den wertvollen Rohstoff dem Garten auch unterstützend wieder zurück zugeben.

Weitere Informationen

Übersicht

Ende der weiteren Informationen

Entsorgung

Größere Mengen Grünschnitt können auf den Bauhof gebracht werden. Das Abladen im Feld ist illegal und schadet der Umwelt. Wenn Sie dabei erwischt werden, droht Ihnen ein Bußgeld. Das kann je nach Menge bis zu 1.000,- Euro betragen.

Audiobeitrag
Hecke schneiden

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Grünschnitt gehört nicht in den Wald

Ende des Audiobeitrags

Kleine Laubmengen, Blütenreste etc. können Sie in der Bio-Tonne entsorgen. Je nach Gemeinde wird diese monatlich oder alle zwei Wochen abgeholt. Die Gebühren halten sich in Grenzen und das Angebot ist gerade für regelmäßige Gärtner attraktiv.

Wer ein- oder zweimal im Jahr den Garten radikal auf Vordermann bringt, der kann sich einen speziellen Container für Gartenabfälle bestellen. Fragen Sie bei Ihrem Bürgerbüro nach, welche Kosten auf Sie zukommen und wie lange der Container bei Ihnen steht. Es wird zudem zwischen Grünschnitt- und Baumschnitt-Containern unterschieden. Klären Sie im Vorfeld, welche Arbeiten anstehen und was Sie benötigen.

In manchen Gemeinden besteht die Möglichkeit, die Grünabfälle im eigenen Garten zu verbrennen. Erkundigen Sie sich hier in jedem Fall bei Ihrem Bürgerbüro. Ist es möglich, können Sie einen netten Abend ums Feuer mit Ihren Freunden organisieren. Denken Sie jedoch immer an Brandschutzmaßnahmen und an einen Feuerlöscher in unmittelbarer Nähe.

Grüngut zuhause kompostieren

Ganz und gar kostenlos und mit geringem Aufwand gelingt die Entsorgung über den Komposthaufen, dennünschnitt eignet sich als tolles Strukturmaterial. Hobbygärtner können den Grünschnitt auf diesem Weg ganz praktisch im eigenen Garten zu neuem Nährmittel für den Boden machen. Hierbei gibt es jedoch ein paar Dinge zu beachten:

Ein Hochbeet anlegen

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie So bauen Sie ein Hochbeet selbst

Ende der Bildergalerie

Planen Sie, ein Hochbeet anzulegen? Grünschnitt liefert eine gute Grundlage für das Beet. In der Bildergalerie ist Schritt für Schritt erklärt, wie Sie ein Hochbeet anlegen können.

Grünschnitt als Deko

Schöne Äste und Zweige eignen sich außerdem als Deko in der Wohnung. Einfach die Zweige in eine hohe Vase stellen, Wasser einfüllen und fertig. Wer möchte, kann noch Dinge aufhängen. Zum Beispiel einen Türkranz, den man aus schönen Teilen des Grünschnitts winden kann.

Vom Schnittgut zum Mulch

Wer die Möglichkeit hat, den Grünschnitt zu häckseln, der sollte dies unbedingt mal ausprobieren. So entsteht Mulch. Er hält die Feuchtigkeit am Boden, Unkraut fern und spendet Nährstoffe. Speziell wer Waldpflanzen im Garten pflegt, sollte für einen gut gemulchten Boden sorgen. Denn Mulch empfindet echten Waldboden gut nach und fördert so das Wachstum.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Samstagmorgen in Hessen, 20.07.2019, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit