Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found So waschen Sie richtig

Wäsche in der geöffneten Waschmaschine

Ist die Wäsche sehr dreckig, nimmt man mehr Waschmittel. Kochwäsche wird nur bei 90 Grad richtig sauber. Die Waschmaschine sollte nicht vollgestopft werden. Was von solchen Behauptungen zu halten ist, erklärt unsere Expertin.

Wenn es ums Wäschewaschen geht, steht man bei der Wahl des Waschpulvers vor einer durchaus schwierigen Entscheidung: Es wird eine Menge angeboten. Waschpulver, Flüssigwaschmittel, Tabs und vieles mehr. Dann gibt es noch diverse Mittel für verschiedene Wäschearten.

Doch statt eines ganzen Arsenals an Mittelchen und Pülverchen reichen drei Sorten, meint unsere Expertin Christine Klöber, Hauswirtschafterin aus Kassel: Vollwaschmittel, Feinwaschmittel und Wollwaschmittel. Oder man benutzt ein Baukastensystem, bei dem man sich das Waschmittel individuell für die die entsprechende Wäsche zusammenstellt.

Wasserhärte bestimmt Dosierung

Die Menge des Waschpulvers pro Waschgang ist von der Wasserhärte abhängig. Es gibt drei härte Grade: weich, mittel und hart. Informationen dazu bekommt man von der Trinkwasserbehörde und der Härtegrad ist auch auf der Wasserrechnung aufgedruckt.

Wer zu viel Waschmittel nimmt, zahlt nicht nur drauf, er schädigt auch die Umwelt. Außerdem bleiben Rückstände in der Wäsche hängen. Also lohnt es sich, die Dosierungshinweise zu befolgen.

Pulver statt flüssig

Christine Klöber empfiehlt auch die Verwendung von Waschpulver. In den flüssigen Mitteln sind in der Regel Konservierungsstoffe gegen Keimbildung enthalten. Die können zu allergischen Reaktionen führen.

Was die Temperatur angeht, so muss nicht jede Wäsche gekocht werden. Synthetische Fasern vertragen die Hitze eh überhaupt nicht. Wenn man Keime in der Wäsche abtöten will, reicht eine Temperatur von 60 Grad. Allerdings sollte nicht nur mit niedrigen Temperaturen waschen. Das schädigt zwar nicht, wie gerne behauptet, die Maschine, sondern führt zur Bildung eines Biofilms, der die Wäsche müffeln lässt. Ab und an eine 60-Grad-Wäsche schadet also nicht.

Wäsche braucht Platz

Die Füllmenge der Trommel auszunutzen, spart zwar Waschen, aber ist nicht gut. Das Reiben der Wäschestücke aneinander ist ein wichtiger Aspekt beim Waschen. Deshalb sollte die Trommel nicht vollgestopft werden, sondern eine gespreizte Handbreit frei bleiben, rät Christine Klöber.

Sendung: hr4, hr4 - Britta am Vormittag, 15.04.2020, 10:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit