Hortensie

Wann der richtige Zeitpunkt ist, um die Hortensien in Form zu bringen, das weiß Garten-Experte Thomas Pilgrim. Außerdem gibt er Tipps, bei welchen Hortensien-Arten radikaler Rückschnitt angebracht ist.

Hortensien schneidet man möglichst erst im Frühjahr, mit Beginn der Vegetation. Bei der klassischen Bauern- bzw. Gartenhortensie, der Hydrangea macrophylla, werden nur die alten Blütenstände entfernt, sonst nichts. Die Triebspitzen, so der Spätfrost sie nicht geschädigt hat, lässt man dran, da die Blütendolden drin stecken.

Hortensie

Die Hydrangea arborescens, auch Wald- oder Ballhortensie genannt, zu der auch die weit verbreitete Sorte Annabelle gehört, kann man radikal runterschneiden, durchaus auf zehn Zentimeter, denn die bilden Bodentriebe, die umso schöner werden, je kräftiger sie geschnitten sind.

Rispenhortensien, Hydrangea paniculata, lässt man als Sträucher wachsen und die kann man durchaus in der Größe anpassen. Denen tut ein Rückschnitt gut. Sie sollten nicht so groß bleiben, wie sie im Vorjahr waren."

Rispenhortensie

Das Frühjahr ist perfekt für den Rückschnitt und das Düngen

Den Garten räumt man viel besser im Frühjahr auf, denn dann macht es Spaß.

Viele Pflanzen haben im Winter Zierwert, wenn Eis und Schnee darauf liegen. Auch Insekten finden darin Unterschlupf. Und bevor die Knospen im Frühjahr austreiben, dann ist die richtige Zeit für den Rückschnitt sowie das Düngen.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 30.10.2020, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit