Hausputz
Mit wenigen Reinigern und System geht es leicht von der Hand. Bild © Colourbox.de

Ein sauberer Haushalt mit wenigen, aber effizienten Produkten! Das geht mit Zitronensäure, Natron, Waschsoda und Essig. Und wie Sie Ihren Frühjahrsputz systematisch und ohne Stress absolvieren, das erfahren Sie hier.

Diese Mittel machen sauber!

  • Zitronensäure gibt es flüssig und in Pulverform in Drogerien und eignet sich hervorragend zum Entfernen von Kalkflecken. Anwendungsbeispiel Duschkabine aus Glas: Pulver auftragen und einige Zeit einwirken lassen. Wichtig: Handschuhe tragen und Augen schützen! Zitronensäure ist aggressiv.
  • Essigessenz mit etwas Wasser vermischt ist zwar auch gut geeignet gegen Kalk, geht aber, im Gegensatz zu Zitronensäure, auf die Armaturen. Mit Essigessenz lässt sich - aufgrund der desinfizierenden Wirkung - einfach und wirkungsvoll Reiniger herstellen. Fußböden werden sauber und auch der Innenraum der Mikrowelle.
  • Natron ist ein tolles Mittel gegen verkrustete Backbleche. Natron mit Wasser einfach quellen lassen, abspülen, fertig.
  • Waschsoda ist eine waschaktive Substanz, die das Wasser weich macht. Dadurch können Flecken gut aufquellen und lassen sich leichter aus den Textilien entfernen. Wichtig: Handschuhe tragen und Augen schützen!
  • Spiritus hilft gegen fiese Fettflecken, wenn einfaches Spülmittel als Fettlöser nicht ausreicht. Einfach auf den Fleck tupfen. Mit Spiritus lassen sich übrigens auch Fenster prima reinigen.
Weitere Informationen

Tipp: Essigreiniger selber machen

Füllen Sie ein Schraubglas mit Essig und geben Sie Orangenschalen hinzu. Nach zwei Wochen einfach in eine Sprühflasche umfüllen und Sie haben ein wohlduftendes Reinigungsmittel und wissen, was drin ist.

Ende der weiteren Informationen

Checkliste Frühjahrsputz - Womit fängt man an? Was ist dringlich?

Weitere Informationen

Tipp: Mikrowelle reinigen

Verkrustungen in der Mikrowelle lassen sich hervorragend lösen, wenn man vor der Reinigung eine Schale mit Wasser in der Mikrowelle erhitzt. Der Wasserdampf weicht den Schmutz auf und er lässt sich leicht mit einem Schwamm wegwischen und reinigen.

Ende der weiteren Informationen

Nehmen Sie sich nicht alles auf einmal vor. Und erstellen Sie sich einen Putzplan. Der Keller hat noch Zeit, auch die Gartengeräte und -möbel sind noch nicht dran. Saubere Fenster machen zunächst am meisten her. Gardinen wäscht man ein- oder zweimal pro Jahr. Wird geraucht oder mit Holz geheizt, entsprechend öfter. Bettdecken und Kopfkissen müssen gereinigt werden. Daunen vertragen das gut. Die meisten Decken können sogar in der Waschmaschine gewaschen werden.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 10.03.2018, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit