Wespe
Wespen lassen sich durch reife Weintrauben vom Tisch ablenken. Bild © Colourbox.de

Warm und trocken - der Sommer 2018 ist perfekt für Wespen. Wir haben Tipps, wie Sie Ihr Steak vor den schwarz-gelben Insekten schützen und was Sie tun können, damit Sie nicht gestochen werden. Und wir klären über Notfallsets auf.

Richtiges Verhalten

  • Vergessen Sie nicht: Wespen sind nützliche Tiere. Sie bestäuben Blüten und halten die Schädlinge wie Mücken und Blattläuse im Garten im Schach.
  • Nicht mit heftigen Bewegungen oder Wegpusten vertreiben. Das macht die Tiere aggressiv.
  • Nahrungsmittel im Freien am besten abdecken, Gläser und offene Flaschen mit einem Bierdeckel oder einem geeigneten Verschluss sichern.
  • Nach dem Essen unter freiem Himmel die Reste sofort abräumen und Kindern den Mund abwischen.
  • Tote Wespen rufen die Verwandschaft auf den Plan - außerdem ist das Töten der Insekten verboten.

Das perfekte Ablenkfutter

Überreife Trauben können als Ablenkfutter eingesetzt werden. Die Trauben in fünf bis zehn Meter Entfernung positionieren und die Wespen halten sich vom Tisch fern. Clevere Schüler haben das bei "Jugend forscht" nachgewiesen. Den Insekten wird das Essen auf dem Extra-Teller lieber sein, als das was, sie sich erst mühsam erkämpfen müssen. So haben die Wespen weniger Stress - und die Menschen am Kaffeetisch erst recht.

Worauf Wespen fliegen

  • Parfum, Creme oder auch Holzpolitur können Wespen anziehen, auch besonders farbenfrohe Kleidung finden Wespen toll.
  • Alkohol lockt Wespen an - keine guten Nachrichten für die Grillparty
  • Rosen, Efeu und Glockenblumen locken Wespen an

Das hilft gegen Wespen

  • Zitronengeruch mögen Wespen nicht
  • Basilikum hält die Wespen auch fern
  • Nelkenöl ist ein probates Mittel um sich Wespen vom Leib zu halten
  • Hat sich eine Wespe in Haus oder Wohnung verirrt: Fangen Sie das Tier mit einem Glas und schieben sie ein Stück Pappe oder eine Postkarte über die Öffnung. Jetzt können Sie die Wespe nach draußen bringen.

Zwiebel und Hitze gegen Stiche

Ist es dann doch passiert und die Wespe hat zugestochen, dann hilft das alte Hausmittel: eine Zwiebel halbieren und auf den Stich drücken. Die ätherischen Öle lindern den Schmerz und minimieren die Schwellung. Auch Wärme hilft, denn der Juckreiz wird durch Proteine im Insektengift ausgelöst, die sich bei über vierzig, fünfzig Grad zersetzen sollen. Hierfür einen Teelöffel unter heißem Wasser erhitzen und für ein paar Sekunden auf den Stich halten. In der Apotheke gibt es auch spezielle Wärmestifte, die auch bei Mückenstichen helfen. Bei Verdacht auf eine Allergie oder Stichen am Auge, im Mund oder Hals umgehend den Arzt aufsuchen - bei Atemnot den Notarzt rufen.

Notfallsets für Allergiker

Wer allergisch auf Wespenstiche ist, bekommt ein Notfallset vom Allergologen verordnet. Es besteht aus Medikamente, die verschreibungspflichtig sind, ein flüssiges Cortison-Präparat, ein Anti-Histaminikum und eine Notfallspritze, die ein Adrenalin-Präparat enthält.

Diese Sets sind nicht für die Allgemeinheit gedacht. Sie sind für solche Patienten wichtig, die schon einmal eine allergische Reaktion abseits des eigentlichen Stiches gezeigt haben. Sie wurden beispielsweise ins Bein gestochen, aber auch die Lippen wurden dick. Auch eine Nesselsucht nach einem Stick erfordert ein solches Notfallset. Oder die Reaktion auf den Stich war so heftig, dass der Notarzt kommen musste, auch dann ist das Set, unerlässlich.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 24.07.2018, 06:05 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit