Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Leif Ahrens' Tipps gegen Corona-Stress

Würfel zeigen den Schriftzug halbvoll oder halbleer

Menschen, die den Abstand nicht einhalten, Diskussionen auf offener Straße oder die Angst, dass das Leben mit Einschränkungen noch lange so bleibt - unser Experte hat Tipps, wie Sie mit coronbedingtem Stress umgehen.

Was mache ich, wenn mir jemand auf der Straße zu nahe kommt?

Jeder kennt das Gefühl: im Supermarkt, auf der Straße oder in der Straßenbahn - jemand rückt einem auf die Pelle und man hat ein ungutes Gefühl.

Leif Ahrens rät, für sich zu analysieren: Ist der Abstand so okay für mich? Wenn nicht, dann machen Sie am besten einfach Platz. Jemand anderen auf seine vermeintliche Verfehlung anzusprechen, mache laut Ahrens wenig Sinn. Man wecke damit nur das schlechte Gewissen des anderen.

Was entgegegnet man Fremden oder entfernten Nachbarn, die eine Diskussion anfangen, beispielsweise sagen, man müsse aus "regierungspolitischen Gründen" Abstand halten - sollte man diskutieren oder einfach weitergehen?

Leif Ahrens rät vom Diskutieren ab, besser sei es, eine Frage zu formulieren. Beim genannten Beispiel können die so lauten: Ja, das ist die Regierungsvorgabe, warum ist das so wichtig für dich? So komme man auf der persönlichen Ebene ins Gespräch und nicht auf der Interpretationsebene.

Wenn mich das Verhalten der anderen Menschen stresst, wie kann ich den Stress für mich minimieren?

Was kann man selbst an der Situation ändern - das ist die entscheidende Frage. Ich muss zum Beispiel nicht in der Mittagspause in die Stadt gehen, wo es dann voll ist. Lieber Randzeiten nutzen, sich so das Rausgehen angewöhnen und für sich selbst sagen: Ich fühle mich wohl, wenn ich rausgehe.

Kann man sich die derzeitige Situation auch schön reden?

Weitere Informationen

Unser Experte

Leif Ahrens
Persönlichkeitscoach aus Wiesbaden

Ende der weiteren Informationen

Diese Frage sollte man sich anders stellen: Muss ich mir diese Situation schön reden? Wir können an der Situation an sich nichts ändern, sie ist wie sie ist. Aber der Mensch ist ein anpassungsfähiges Lebewesen. Diese Situation ist für ale Menschen gleichermaßen neu, niemand hat das bisher so erlebt. Wir müssen uns daran gewöhnen und Wege fnden, die gut sind. Und die werden auch andere Menschen übernehmen - so wird irgendwann wieder ein Gemeinschaftsgefühl entstehen.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 14.05.2020, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit