Frau hat auf der sommerlichen Wiese die Stiefel ausgezogen
Bild © Pixabay

Viele tragen im Sommer gerne Schuhe ohne Socken. Das ist bequem, aber bringt die Füße zum Schwitzen. Das kann nach ein paar Stunden unangenehm riechen. Aber es gibt Lösungen!

Schwitzen ist eine normale Reaktion des Körpers. Er gibt Feuchtigkeit ab, um seine Temperatur zu regulieren. Das ist gut und wichtig. Schade ist nur, dass der eigentlich duftneutrale Schweiß sich außerhalb des Körpers mit Bakterien verbindet und anfängt, unangenehm zu riechen. Gegen lästigen Geruch an den Füßen gibt es verschiedene Mittel.

Weitere Informationen

Tipps für angenehme Füße

  • Synthetiksocken und Kunststoffschuhe nehmen keine Feuchtigkeit auf. Daher sollte man lieber auf Baumwollstrümpfe und Lederschuhe zurückgreifen.
  • Täglich die Schuhe wechseln und das jeweils getragene Paar gut auslüften.
  • Offene Schuhe tragen verhindert natürlich die Ansammlung von Feuchtigkeit. Das geht leider nur bei angemessenen Temperaturen.
  • Schuhe, die müffeln, in eine Plastiktüte packen und ein paar Stunden ins Gefrierfach legen. Das macht die Schuhe wieder frisch – einfach mal ausprobieren!
  • Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie unter extrem hoher Schweißproduktion - Hyperhidrose genannt - leiden, dann empfiehlt sich der Weg zum Arzt.
  • Und: Laufen Sie auch mal wieder barfuß. Vielleicht sogar auf einem Barfußpfad.
Ende der weiteren Informationen

Deo, Puder, Desinfektionsmittel

Fußdeos aus der Drogerie riechen zunächst frisch zitronig – und auf jeden Fall besser als schwitzende Füße. Allerdings wirken sie nicht lange und wenn man sie erneut aufsprüht, dann übertüncht der Zitrusgeruch den Schweißgeruch, der schon da ist. Manche schwören auf Fußpuder das die Feuchtigkeit aufsaugt. Desinfektionsmittel zerstört Bakterien. Einmal die Woche die Schuhe einsprühen, dürfte die Wirkung nicht verfehlen.

Neuartiges Spray

Relativ neu ist ein Spray auf dem Markt, das anders wirkt als ein Deo. Das Spray wird auf den Fuß aufgesprüht, umschließt ihn, ohne ihn bezüglich der Atmungsaktivität einzuengen. Es ist wie ein Seidenstrumpf; wenig Reibung und wenig Schwitzeffekte und man hat ein angenehmes Tragegefühl. hr4-Redakteurin Kristina Kubulin hat es ausprobiert und war positiv überrascht: "Ein angenehmer Geruch, der mit der Zeit verfliegt. Morgens aufgesprüht und ich hatte den ganzen Tag trockene Füße. Auch reiben die Schuhe nicht am Fuß. Die Sprühflasche kostet um die 10 Euro und hält lange."

Waschbare Sohlen

Es gibt auch spezielle Sohlen, die man in die Ballerinas oder andere Schuhe reinlegen kann. Sie sind aus Frottee und waschbar. Frottee an sich ist sehr hautverträglich, nimmt Feuchtigkeit auf, absorbiert sie und gibt sie nach dem Tragen wieder ab. Man muss die Sohlen täglich rausnehmen, damit sie trocknen. Und auch der Ballerina muss trocknen. Zwei Tage hintereinander anziehen ist schlecht. Besser, man lässt ihn mal einen kompletten Tag stehen.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 29.08.2018, 06:05 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit