Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Streichfette als Alternative zu Butter

Frühstück mit Butterbrot und Kaffee

Sie sehen aus wie Butter, sollen auch schmecken wie Butter, sind aber keine: Streichfette. Sie sind inzwischen für viele eine gesündere Alternative zur klassischen Butter. Die Stiftung Warentest hat 23 solcher Produkte getestet und vier bei der sensorischen Prüfung mit "sehr gut" bewertet.

Wer kennt das nicht: Man holt die Butter aus dem Kühlschrank und will sie aufs Brot oder Brötchen schmieren, doch sie ist zu fest. Warten ist also angesagt. Damit ist jetzt Schluss: Es gibt sogenannte Streichfette als Butter-Alternativen. Sie sind eine Mischung aus Butter und Pflanzenölen, meist Rapsöl, und die lassen sich immer problemlos aufs Brot schmieren.

Die Streichfette erhalten von beiden Grundzutaten die guten Eigenschaften: von der Butter den Geschmack, vom Rapsöl die gesunden Fettsäuren. Allerdings haben die Tester von Stiftung Warentest auch noch andere Inhaltsstoffe bei einigen Produkten gefunden, die weniger gut sind: Palm- oder Kokosöl. Mit diesen Fetten wird der Butter-Ersatz gestreckt.

Einige Produkte mit Palmöl gestreckt

In fünf Streichfetten haben die Tester Palmöl gefunden: in Deli Reform ("Gutes aufs Brot"), Netto ("Lækker Smørbar"), Norma ("Frisan mit Butter"), Botterram und Rama ("mit Butter"). Dabei enthalten die beiden letztgenannten Produkte mehr Palmöl/-fett als Butter und Rapsöl (Botterram: 70 g Fett/100 g, 38 g Palmfett/-ö / Rama: 70 g/100 g, 39 g Palmfett/-öl).

Palmöl ist billig, aber ökologisch sehr fragwürdig. Es stammt in der Regel von Plantagen, für die Regenwald abgeholzt wird und beispielsweise Orang-Utans ihren Lebensraum verlieren. Auf den Zutatenlisten ist das Palmfett nur im Kleingedruckten zu finden, auf der Verpackung stehen aber sonst Butter und Raps im Vordergrund. In den beiden am schlechtesten bewerteten Butter-Alternativen haben die Forscher auch "3-MCPD-Ester" gefunden. Das sind Schadstoffe, die beim Raffinieren von Fetten und Ölen entstehen. Sie gelten in hohen Dosen als krebserregend.

Vier Streichfette top

Ohne Zusatzfette kommen die vier am besten bewerteten Butter-Alternativen aus: "Die Streichzarte" von Weihenstephan, "Kærgården - das Original" von Arla, "Bio Streichzart" von Arla und "Streichzart" von Meggle. Von den Warentest-Testern erhielten diese vier Sorten die Bewertung "gut", beim sensorischen Test sogar ein "sehr gut".

Das ausführliche Testergebnis mit allen getesteten Streichfetten gibt's in der neuen Ausgabe der Zeitschrift "test" von der Stiftung Warentest.

Raps und Butter ökologisch auch nicht top

Wenn's ums Klima geht, schneidet Butter nicht gut ab. Beim Verdauungsprozess setzten Kühe eine Menge Methan frei. So belastet ein Kilo Butter das Klima etwa dreimal so stark wie Margarine. Auch Raps ist ökologisch nicht so einfach, da große Felder keinen Platz für andere Pflanzen bieten, die für Kleintieren und Insekten, beispielsweise Wildbienen, ein Lebensraum sind.

Im Endeffekt muss jeder selbst entscheiden, was besser schmeckt: Butter, Streichfett oder Margarine.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 23.10.2019, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit