Herren in Anzügen tragen bunte Socken
Bild © pixabay.com

Sportsockenträger sind ein bisschen faul, Menschen mit bunten Strümpfen dagegen rebellisch? Sagen Sie uns, welche Socken Sie tragen und wir sagen Ihnen, welcher Typ Sie sind.

Sneaker-Socken oder Füßlinge

Nackte Fesseln sind schon seit Jahren im Trend - vor allem in Turnschuhen und bei Leder-Halbschuhen für Frauen. Wer diese kurzen Füßlinge nicht mag, der kann jetzt aufatmen und sich mit den Worten: "Ist eh zu kalt" rausreden. Alle anderen tragen diese Socken auch im Winter - man hat sich ja abgehärtet über die Jahre. Ganz klarer Nachteil dieser "Im Schuh bin ich unsichtbar“-Socke: viele Modelle rutschen. Von der Ferse bis unter den gesamten Fuß. Und wenn sich dann die Sneaker-Socken-Wurst genüsslich unter dem Mittelfuß verkeilt, dann bleibt nur eins: Schuh aus, hochziehen und weiterlaufen - oder auf klassische Socken umsteigen.

Fazit: Überzeugte Sneaker-Socken-Träger legen mehr Wert auf Optik, als auf Funktionalität. Heißt: Es ist ihnen egal, ob an den Fesseln Frostbeulen entstehen. Ihnen geht es vielmehr darum, liebgewonnene Gewohnheiten aus dem Sommer nicht aufzugeben und sich so vielleicht sogar ein bisschen Gute-Laune-Strand-Feeling in Herbst und Winter zu retten.

Charaktereigenschaften: entspannt bis nachlässig. Sehr an Trends orientiert - böse Zungen behaupten, sie machen einfach jeden Mist mit.

Tipp: Machen Sie nicht einfach jeden Trend mit - vor allem im Winter.

Bunte Socken

Die normalen Socken sind sozusagen der Dinosaurier unter den Fußkleidern. Die Herren tragen sie am liebsten farblich passend zum Beinkleid. Aber lassen wir die klassisch schwarzen mal eher außer Betracht: ein paar Mutige zeigen zwischen Schuh und Hose Streifen, Punkte oder sogar Comicfiguren. Rollbündchen haben einen entscheidenden Vorteil: sie hinterlassen kaum Abdrücke und schneiden nicht ein. Richtig bequem, aber leider bisher nur für Damen gesichtet. Für die sind übrigens auch Glitzersocken im Trend - und die gehen nicht nur an Weihnachten. In allen Farbnuancen bescheren sie jedem Outfit einen Wow-Effekt.

Fazit: Socken-Träger sind langweilig? Trauen sich nichts? Von wegen. Wer mit bunten Mustern oder Glitzern auf die Straße tritt, der zeigt durchaus Mut zum außergewöhnlichen. Fans der Socke haben keine Lust zu frieren, möchten aber dennoch ein klares Statement setzen - oder sich von ihrer klassischen Seite zeigen.

Charaktereigenschaften: rebellisch, verspielt bis humorvoll - oder seriös. Möchten mit ihrem Socken ein Statement setzen.

Tipp: Sie sollten aufpassen, dass Sie mit Ihrer Farbkombi nicht völlig danebenliegen.

Kniestrümpfe

Kinder hassen sie, die Frostbeulen unter uns geraten ins Schwärmen - denn Kniestrümpfe sind eine Stufe vor der Strumpfhose und bieten maximale Wärme. Material, Muster und softer Gummiabschluss - bei Kniestrümpfen ist für jeden Geschmack was dabei. Wer dann noch auf Schurwolle zurückgreift, der bekommt ganz sicher keine kalten Haxen. Nachteil: Kennen Sie das, wenn die Hose bei jedem Aufstehen am Kniestrumpf hängen bleibt und Sie immer erstmal zuppeln müssen?

Fazit: Kniestrumpf-Fans werden entweder gezwungen (im Fall der oben genannten Kinder), sind einfach völlig uneitel - oder klassisch unterwegs. Frieren ist für sie keine Option. Da nehmen sie lieber die negativen Eigenschaften der langschaftigen Socken-Variante auf sich. Und wer sich die gängigen Mode-Zeitschriften mal genauer anschaut: Auch die Kniestrümpfe haben es auf die Laufstege geschafft - sogar zu Kleidern und Highheels. Also voll trendy, der Kniestrumpf.

Charaktereigenschaften: selbstbewusst, egozentrisch bis nachlässig. Ihnen ist egal, was die anderen denken, Hauptsache warm und nichts rutscht.

Tipp: Nein, Kniestrümpfe passen nicht zu jedem Outfit, auch wenn manche Modezeitschriften einem das vorgaukeln.

Sport- bzw. Tennissocken

Die robusten, weißen Strümpfe mit Streifen waren schon im Sommer in Modezeitschriften zu sehen - in Sandalen oder Badelatschen. Muss man mögen. Wer die Streifen von früher nur in schnödem rot und blau kennt, der wird heute überrascht sein: Sportsocken gibt es mittlerweile in allen erdenklichen Farbkombis und Schaftlängen. Jetzt, wo es kälter wird, kann jeder seinem Sportsocken-Fetisch freien Lauf lassen. Denn die passen doch einfach zu allem - und sind quasi unsichtbar. Denn wenn die Hose ganz klassisch mit dem Schuh abschließt, kann man diese Trend-Socke sogar ganz heimlich tragen.

Fazit: Der Sportsocken-Träger mag es bequem. Klar, Sportsocken sitzen einfach perfekt am Fuß. Dazu diese flauschige Fütterung, die sanft den Fuß umschließt. Herrlich. Und wer einem Modell treu bleibt, der hat auch beim Waschen kein Problem: alle Socken sind gleich, da ist das Pärchen-Finden gar kein Problem.

Charaktereigenschaften: freizeitorientiert, leicht faul. Ihr Motto: man muss gar nicht sportlich sein, um Sportsocken zu tragen.

Tipp: Sie sollten es allerdings nicht übertreiben: Sichtbare Sportsocken haben eine Altersgrenze. Über 30 sieht es im Alltag einfach ein bisschen komisch aus.

Seiden- bzw. Feinstrümpfe

Nur für die Damen eine Option, es sei denn, Sie heißen Karl Lagefeld. Gerade im Herbst sind Feinstrümpfe DER Klassiker für nackte Frauenbeine trotz Kälte. Nachteil: Den richtigen Farbton finden ist eine Kunst für sich und besonders ruppig darf man mit den feinmaschigen Beinkleid nicht umgehen – sonst gibt es Laufmaschen. Aber kann so ein dünner Strumpf überhaupt wärmen? Kann er, behaupten überzeugte Trägerinnen

Fazit: Feinstrumpf-Trägerinnen sind die wahren Künstlerinnen unter uns. Sie schaffen es, einen Hauch von Nichts am Bein zu tragen, ohne zu frieren und sehen dabei noch toll aus. Meistens jedenfalls. Achtung: Wer einen Rock zu Feinstrümpfen trägt, der sollte unbedingt auf die Rocklänge achten – blitzt das Bündchen vor, sieht es schnell billig aus.

Charaktereigenschaften: elegant, feinfühlig, stilsicher. Vielleicht ein bisschen ideenlos, es mal mit anderen Strümpfen auszuprobieren und zu variieren.

Tipp: Versuchen Sie, sich mal ein bisschen zu entwöhnen und tragen Sie zu Hosen mal was anderes. Denn auch mit blickdichten Strümpfen lassen sich tolle Akzente setzen.

Weitere Informationen

Unser Tipp

Ein neuer Trend: Statt Socken zu stricken, werden sie aus bunten Stoffen genäht. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen: "So nähen Sie tolle, bunte Socken".

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 24.10.2018, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit