So bleiben Obst und Gemüse länger frisch

Kaum Bananen gekauft und schon sind diese braun und matschig. Wie Sie das vermeiden können und wie andere Obst- und Gemüsesorten länger frisch bleiben, verraten wir Ihnen hier.

Für Bananen haben wir einen besonderen Tipp: Wickeln Sie den Strunk der Banane fest in Frischhaltefolie ein, so dass keine Luft mehr an das Ende kommt. Wenn dieser Teil der Frucht gut abgedichtet ist, kann sie weniger Ethylen-Gas produzieren, das sie schneller reifen lassen würde. An einem dunklen, kühlen Ort gelagert, haben Sie deutlich länger Freude an den Bananen.

Wohin mit dem Obst?

Südfrüchte wie Bananen, Mangos und Ananas sollten Sie nicht im Kühlschrank lagern. Auch Gemüsesorten wie Tomaten, Zucchini und Paprika fühlen sich bei Raumtemperatur am wohlsten. Aber wenn das  Obst und Gemüse bereits angeschnitten ist, legen Sie es besser in den Kühlschrank. So bilden sich weniger Keime. Heimische Obstsorten wie Birnen, Äpfel, Pflaumen und Kirschen können problemlos in den Kühlschrank.

Aufgepasst bei Äpfeln und Tomaten

Äpfel und Tomaten scheiden wie Bananen Ethylen aus. Deshalb sollten Sie sie nicht in der Nähe von Früchten lagern, die schnell nachreifen. Natürlich können Sie diese Eigenschaft auch nutzen, wenn Sie möchten, dass Ihre Bananen schneller gelb werden. Tomaten bleiben bei Zimmertemperatur außerdem länger aromatisch.

Tipps für weitere Gemüsesorten

Bei Radieschen oder Möhren sollten Sie das Grün entfernen. Es entzieht dem Gemüse sonst Feuchtigkeit, wodurch es schneller schrumpelig wird. Über das Grün freuen sich Kaninchen, aber es kann auch als Smoothiezutat verwendet werden.

Salat sollte unbedingt gut verpackt im Kühlschrank landen. Sie können ihn auch vorher zupfen, waschen und getrocknet lagern. Super geeignet dafür ist eine Salatschleuder, da der Salat darin luftdicht eingeschlossen ist.

So bleiben Obst und Gemüse länger frisch

Frische Kräuter halten sich am besten, wenn sie in ein feuchtes Tuch eingeschlagen in der Null-Grad-Zone des Kühlschranks liegen. Mangold und Chicorée profitieren ebenfalls von einem feuchten Wickel.

Brokkoli und Blumenkohl brauchen viel Feuchtigkeit und können deswegen wie Blumen in ein Gefäß mit Wasser gestellt werden. Ansonsten sind auch sie im Gemüsefach des Kühlschranks gut aufgehoben.

Sendung: hr4, hr4 am Vormittag, 19.11.2018, 10:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit