Steckrübe

Die Steckrübe galt früher als Armeleute-Essen. Doch inzwischen ist als kalorienarmes Wintergemüse geschätzt. Und Ingo Bockler, Küchenchef im Hotel Kokenhof in Burgwedel, zaubert aus ihr ein Curry, das nichts mehr von einem Gericht für "schlechte Zeiten" zu tun hat.

Zutaten

  • 500 g Steckrüben
  • 2 rote Zwiebeln
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 4 Tomaten
  • 8 getrocknete Aprikosen
  • 1 EL rote Currypaste (Asiashop)
  • 1 EL Madras-Currypulver
  • 2 EL Erdnussöl (Ersatz: Rapsöl)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Kokosmilch
  • Saft einer halben Orange
  • 60 g Erdnusscreme
  • 60 g Erdnüsse
  • 30 g Korinthen
  • 2 EL Sojasoße, salzarm
  • Abrieb und Saft einer halben Limette
  • 200 g grüne Berglinsen

Zubereitung

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Die Steckrübe schälen und in etwa 1,5 cm große Würfel schneiden. Auch die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer schälen und fein würfeln. Die Tomaten grob würfeln. Die Dörraprikosen in feine Streifen schneiden.

Das Erdnussöl in einem großen Topf über mittlerer Hitze erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin glasig anschwitzen. Die Tomaten, die Currypaste, das Currypulver und die getrockneten Aprikosen hinzugeben und kurz mit anschwitzen. Die Steckrüben-Würfel in den Topf geben, mit Salz und Pfeffer würzen und ebenfalls kurz anschwitzen.

Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch aufgießen und etwa 25 bis 30 Minuten leicht kochen lassen. Anschließend Orangensaft, Erdnusscreme, Erdnüsse, Korinthen, Sojasoße und Limette zum Curry geben und die gekochten Berglinsen einrühren.

Zum Schluss abschmecken und mit cremig gerührtem Joghurt und Duftreis servieren.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 01.02.2019, 06:05 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit