Rotkohl
In einigen Gegenden Deutschlands wird Rotkohl auch Blaukraut genannt. Bild © Colourbox.de

Rotkohl ist die perfekte Beilage zur Gans. Ein ganz besonderes Rezept hat uns Timo Schröder, Küchenchef des Hotels "Die Sonne Frankenberg", verraten.

Zutaten

  • 1 Kopf Rotkohl
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 0,2 l Aceto Balsamico dunkel
  • 0,5 l Rotwein
  • Gänseschmalz
  • Zucker und Salz
  • Preiselbeeren im Glas
  • Piment, Lorbeer, Wacholder, Sternanis, Gewürznelke

Zubereitung

Weitere Informationen

DOWNLOAD

Ende der weiteren Informationen

Den Zucker in einen Topf geben und hellbraun karamellisieren lassen. Das Gänseschmalz dazugeben und die in Streifen geschnittene Zwiebel kurz mitschwitzen. Mit dem Rotwein und Balsamico um die Hälfte einkochen lassen.

Den Rotkohl in feine Streifen schneiden, dazugeben und mit Salz würzen. Die im Mörser fein gemahlenen Gewürze dazugeben und den Topf mit einem Deckel verschließen, damit der Rotkohl zusammenfällt. Den Rotkohl ab und zu umrühren und bis zum gewünschten Biss garen.

Die Preiselbeeren dazugeben und das Kraut noch mal mit etwas Salz abschmecken. Danach den Fond vom Rotkohl mit etwas angerührter Stärke binden, dadurch bekommt er neben der gewünschten Konsistenz noch einen schönen Glanz.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 16.11.2018, 06:05 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit