Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Rhabarberkuchen mit Schmanddecke

Rhabarber liegt auf einem Brett

Endlich ist Rhabarberzeit! Wir haben ein leckeres Kuchenrezpt für alle, die das süß-saure Geschmackserlebnis lieben. Und obendrauf gibt es noch eine hessische Decke aus Schmand.

Zutaten

Mürbeteig

  • 375 g Mehl
  • 2 gestrichenen TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier, Größe M

Belag

  • 800 g Rhabarberstückchen (also etwa 1 kg Rhabarber kaufen)
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 400 g Schmand
  • 3 Eier, Größe M
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver

Zubereitung

Aus den Teigzutaten rasch einen Mürbeteig kneten und im Kühlschrank ruhen lassen (eine Stunde ist optimal). Die Rhabarberstangen waschen, die Enden abschneiden und die Stangen sorgfältig schälen. In kleine Stücke schneiden. In einer Schüssel mit der Hälfte des Zuckers vermengen und ziehen lassen, etwa eine halbe Stunde.

In einer weiteren Schüssel die Eier mit dem Schneebesen gut verrühren. Den restlichen Zucker und den Vanillezucker mit dem Puddingpulver vermischen und in die Eimasse sieben. Alle gut vermengen. Dann den Schmand einrühren, so dass eine homogene Masse entsteht. Den Zitronenabrieb hineinreiben oder mit dem Zestenreißer kleine Zesten reißen und unter die Schmand-Ei-Masse rühren.

Jetzt den Teig aus dem Kühlschrank holen, nochmal kurz durchkneten und auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Den Teig auf das gefettete oder mit Backpapier ausgelegte tiefe Backblech legen (Fettpfanne) und gleichmäßig verteilen und mit der Gabel reichlich einstechen.

Den Ofen in der Zwischenzeit auf cirka 170 Grad Umluft vorheizen. Den Teig 10-12 Minuten blind vorbacken

Weitere Informationen

Blind backen

Den Teig auf dem Blech mit Backpapier abdecken und darauf Hülsenfrüchte wie etwa Erbsen verteilen. Das Blech so in den Ofen schieben, durch das Beschweren geht die Teigfläche nicht so sehr auf. Und der Vorteil des Blindbackens ist, dass der Teig schon vorgegart ist und nicht durchweicht durch den saftigen Rhabarber.

Ende der weiteren Informationen

Den vorgebackenen Teig mit den Rhabarberstücken belegen. Etwas von der Rhabarberflüssigkeit darüber träufeln. Dann die Schmandcreme gleichmäßig auf den Rhabarberstücken verteilen. Bei etwa 160 Grad Umluft den Kuchen fertigbacken, das dauert etwa 35 bis 40 Minuten. Den Kuchen im Auge behalten, er sollte leicht goldbraun gefärbt sein. Eventuell gegen Ende der Garzeit mit Alufolie abdecken.

Den Kuchen auskühlen lassen und frisch servieren, vielleicht sogar noch lauwarm, dann schmeckt Vanilleeis sehr gut dazu, ansonsten Schlagsahne.

Extra-Tipps

  1. Die Teigmenge ist reichlich. Deswegen – den Teig nicht zu dick auf das Blech bringen. Lieber etwas zurückbehalten. Mürbeteig lässt sich prima im Kühlschrank aufbewahren, und man kann ihn auch am übernächsten Tag noch weiterverarbeiten. Dann einfach in eine Quicheform drücken und eine Käsekuchen-Masse dazu machen und darauf verteilen. Oder nochmal die Rhabarber-Schmand-Variante backen – mit halbierter Menge.
  2. Wer den Mürbeteig geschmacklich aufpeppen oder einfach mal ein bisschen anders haben will – wie wär’s mit Bittermandel-Öl im Teig? Ein knappes halbes Fläschchen Bittermandel-Öl schmeckt man deutlich, und wer den marzipanigen Touch mag, dem wird das sicher schmecken.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 15.05.2020, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit