Apfelstrudel
Apfelstrudel Bild © Colourbox.de

In Österreich ist der Apfelstrudel ein Nationalgericht, aber auch in Hessen schmeckt die fruchtige Variante mit ausgezogenem Strudelteig, Äpfeln und Calvados. Unser Rezept kommt von Koch Josef Krammer aus Fritzlar. Der waschechte Tiroler führt dort das "Nägel".

Zutaten (für 8 Personen)

Strudelteig 

  • 250 g Mehl
  • 150-180 ml Wasser, lauwarm
  • 20 g Öl
  • 1 Spritzer Essig
  • 1 Prise Salz

Außerdem

  • 500 g Äpfel
  • 50 g Mandeln
  • etwas Zitronensaft
  • 100 g Zucker
  • 40 ml Calvados
  • 30 g Semmelbrösel
  • 40 ml Rum
  • 50 g Rosinen

Zubereitung

Weitere Informationen

Das Rezept stammt von

Josef Krammer
Restaurant Nägel OHG
Marktplatz 12 - 14
34560 Fritzlar

Ende der weiteren Informationen

Alle Teigzutaten zu einem glatten,  geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig mit etwas Öl bestreichen und in Klarsichtfolie einwickeln und etwa 2 Stunden ruhen lassen.

Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Scheiben schneiden.  Mit Zitronen, Zucker, Calvados, Rum, Semmelbrösel und Rosinen vermischen und ziehen lassen.

Weitere Informationen

Das Rezept

Ende der weiteren Informationen

Den Strudelteig ausziehen, mit flüssiger Butter bepinseln und mit Semmelbröseln und Zucker bestreuen. Die marinierten Äpfel in einem dicken Streifen auf eine Längsseite des Teiges geben. Dabei einen 5 cm Rand freilassen. Den Strudel rollen und die Enden gut zusammen drücken. Auf ein gut gefettetes Blech legen und mit Butter bepinseln. Bei 200° C 20 Minuten backen.

Den Strudel einige Minuten auskühlen lassen, in Stücke schneiden und mit Puderzucker bestäubt servieren.

Dazu empfehle ich Vanillesoße.

Sendung: hr4, Mein Morgen in Hessen, 19.01.2017, 6:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit