Himbeeren
Die Himbeeren geben der Torte eine fruchtige Note. Bild © Colourbox.de

Der Name dieses Rezepts von Hauswirtschaftsmeisterin Ilse-Lohre Spalt aus Seeheim-Jugenheim klingt ungewöhnlich, doch dafür schmeckt er umso besser.

Zutaten

- für zwei Böden

  • 120 g Butter
  • 140 g Zucker
  • 140 g Mehl
  • 4 Eigelb
  • 1/2 Päck. Backpulver
  • 1 Hand voll gehobelte Mandeln

- für die Füllung/Fruchtbaiser

  • 4 Eiweiß
  • 150 g Zucker
  • 1/2 l Sahne
  • 3 Päck. Sahnesteif
  • 2 Päck. Vanillezucker
  • 250 g Himbeeren
  • 1 Päck. Tortenguss

Zubereitung

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Die Zutaten für den Boden mit Rührgerät verkneten und den Teig in zwei Teile teilen. Zwei Springformen jeweils mit einer Teighälfte am Boden auslegen.

Dann die 4 Eiweiß steifschlagen und im Anschluss unter Rühren langsam Zucker einreiseln lassen. Die Sahne mit dem Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. In die eine Springform die eine Hälfte des steif geschlagenen Eiweiß auf den Boden geben und 35 Minuten bei etwa 180 Grad backen. Anschließend herausnehmen und erkalten lassen.

Dann den zweiten Boden in der Springform mit gehobelten Mandeln auslegen und den Rest des steif geschlagene Eiweiß drauf geben und wie den ersten Boden backen und danach erkalten lassen.

Dann kommen auf den ersten Boden das Baiser und darauf die Himbeeren mit Tortenguss. Die nächste Schicht bildet dann die steif geschlagene Sahne. Im Anschluss wird der zweite Boden als Deckel oben drauf gesetzt und mit Puderzucker bestreut.

Dass die Torte Gewittertorte heißt, liegt möglicherweise an den stürmischen Zutaten oder dem Ergebnis beim Schneiden, denn da sie sehr hoch und sehr voll gefüllt ist, gelingt das nicht immer perfekt. Also, eine echte Gewittertorte, die aber sehr lecker ist!

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 13.04.2018, 06:05 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit