Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Fluffige Erdbeer-Biskuitrolle für die Kaffeetafel

Biskuitrolle mit Erdbeeren

Erdbeeren und ein fluffiger Biskuitteig sind eine traumhafte Kombi! Mit unseren Tipps gelingt die sahnig-fruchtige Biskuitrolle auf jeden Fall. Außerdem haben wir ein von uns getestetet Rezept.

Weitere Informationen

So gelingt die Biskuitrolle - die besten Tipps

  1. Damit der Biskuit fluffig wird, sollte er sofort gebacken werden. Die fertig geschlagene Masse nicht stehenlassen.
  2. Den Teig wirklich nur 10 - 11 Minuten backen, sonst wird er zu trocken, zu fest und damit brüchig beim Rollen.
  3. Das Backpapier lässt sich vielleicht nicht so gut vom Teig lösen. Dann hilft etwas kaltes Wasser, aufgepinselt oder mit der Hand auf dem Papier verteilt, und schon löst sich das Papier ohne Probleme.
  4. Die gebackene Teigplatte wirklich sofort einrollen, damit der Teig ohne Probleme in die Form findet.
  5. Wie flüssig oder fest die Erdbeersahne wird, hängt entscheidend von den Erdbeeren ab. Feste Erdbeeren sind besser zu verarbeiten als weiche, wässrige. Je wässriger die Erdbeeren sind, desto weniger sollten sie püriert werden. Evtl. zieht man sie auch nur als Stücke unter die Sahne – besser so, als am Ende eine zu flüssige Masse zu haben. Oder man püriert nur einen viel kleineren Teil als geplant, um der Farbe willen, und zieht den Rest der Früchte stückig unter die Sahne.
Ende der weiteren Informationen

Erdbeer-Biskuitrolle mit gerösteten Mandelblättern

Zutaten

Für den Biskuitteig

  • 4 Eier (M), kühlschrankkalt
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Mehl
  • ½ TL Backpulver

Für die Erdbeerfüllung

  • 400 g Erdbeeren
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 TL Honig
  • 1 Päckchen Vanillezucker und weiterer Zucker nach Geschmack
  • 2 Becher Schlagsahne
  • 2 - 3 Päckchen Sahnesteif

Außerdem zum Verzieren

  • 1 Becher Schlagsahne
  • 6 - 8 Erdbeeren, halbiert, mit Grün
  • geröstete Mandelblättchen
Biskuitrolle mit Erdbeeren

Zubereitung

Die Erdbeeren waschen und putzen. Ein paar Früchte zur Seite stellen. Die restlichen Erdbeeren vierteln und mit dem Zitronensaft und dem Honig vermengen. Im Kühlschrank durchziehen lassen, auch die noch ganzen Früchte in den Kühlschrank stellen.

Die Eier mit dem Zucker hellschaumig-cremig schlagen, das dauert einen Moment. Sie sollten richtig cremig-fluffig sein, desto besser gelingt der Biskuit. Jetzt auch schonmal den Backofen anstellen und auf 200 Grad Ober-/Unterhitze aufheizen lassen.

Mehl, Salz und Backpulver vermischen und über die Eiermasse sieben und nur leicht und vorsichtig unterheben mit einem Schneebesen. Tiefes Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig darauf verteilen. Sofort in den Ofen schieben und 10 – 11 Minuten bei 200 Grad backen.

In dieser Zeit ein Geschirrtuch ausbreiten und mit Zucker bestreuen (nicht zu dick, aber auch nicht zu dünn). Den fertig gebackenen Biskuit sofort nach dem Backen mit dem Backpapier vom Blecht nehmen und mit der oberen Seite auf das gezuckerte Geschirrtuch legen. Das Backpapier abziehen, dann die Teigplatte mitsamt dem Geschirrtuch von der schmalen Seite her aufrollen. Auf einem Kuchengitter so eingerollt auskühlen lassen.

Jetzt wird die Erdbeermasse vorbereitet. Dazu die schon geschnibbelten Erdbeeren noch zuckern – nach Geschmack, muss nicht sein – und leicht pürieren, die Masse darf ruhig noch stückig sein. Die noch ganzen Früchte in Scheibchen schneiden und dazugeben. Die Sahne mit dem Vanillezucker und Sahnesteif fest aufschlagen. Die Erdbeeren zur Sahne geben und unterheben. Die Erdbeersahne nochmal kaltstellen (aber sie könnte auch direkt weiterverarbeitet werden, wenn es sein muss).

Wenn der Biskuit richtig ausgkühlt ist, wird er wieder ausgerollt, auf dem Geschirrtuch, und die Erdbeersahne wird darauf gleichmäßig verteilt. Einen fingerbreiten Rand rundherum aussparen. Nun den Teig vorsichtig aufrollen (dabei ruhig auch das Geschirrtuch zuhilfe nehmen), so dass die “Naht” am Ende unten ist. Die Rolle mit der Naht nach unten auf eine Kuchenplatte setzen und in den Kühlschrank stellen. Gut durchgekühlt schmeckt sie am besten - nach 2 - 3 Stunden oder am nächsten Tag.

Wer die Rolle schick machen will für die Kaffeetafel, bestreicht sie nach dem Durchkühlen noch mit Sahne, bestreut sie mit gerösteten Mandelblättchen und belegt sie mit Erdbeerhälften. Traditionell wird die Rolle einfach mit Puderzucker bestreut.

Biskuitrolle mit Erdbeeren

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 03.06.2020, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit