Heidelbeer-Tartelettes von Katja Metz

Heidel- oder Blaubeeren sind ein altbekanntes Superfood. Sie enthalten viel Vitamin C und E. Aus diesen Beeren hat hr4-Redakteurin Katja Metz einen sehr leckeren Nachtisch oder Küchelchen zum Kaffee gebacken.

Zutaten für den Tartelette-Mürbeteig (ausreichend für 6 Tartelettes mit 10 cm Durchmesser):

  • 130 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln, angeröstet
  • 60 g Butter
  • 40 g Puderzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (Klasse M)
  • Bitterschokolade oder Bitterkuvertüre
  • (außerdem Hülsenfrüchte zum Blindbacken)

Zutaten für die Heidelbeerfüllung

  • 200 ml Schlagsahne
  • 200 ml Vollmilch
  • 70 g Zucker
  • 1/2 Vanilleschote
  • Agar-Agar oder Gelatine
  • 150 g frische Heidelbeeren, gewaschen und verlesen
  • etwas Limettensaft

Zubereitung

Aus den Mürbeteigzutaten einen Teig kneten und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Die Tartelette-Förmchen (10 cm Durchmesser) fetten. Den Teig dünn ausrollen und Kreise mit einem Durchmesser von etwa 12 cm ausstechen (mit einem Glas, einem Schälchen, einer Tasse geht das ganz gut). Die "Teigkreise" in die Förmchen legen, leicht andrücken und anschließend mit einer Gabel mehrfach einstechen.

Den Ofen schon mal auf 175 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft: knapp 160 Grad) vorheizen. Auf die Teigflächen Backpapier legen und darauf zum Blindbacken Hülsenfrüchte verteilen. Die Tartelettes etwa 15 Minuten backen, Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen, dann die Tartelettes noch mal etwa 4 bis 5 Minuten weiterbacken, sodass sie hellbraun sind.

In die so entstandenen Mürbeteigförmchen wird später die Heidelbeercreme gefüllt. Das Gebäck auskühlen lassen und dann aus den Tartelette-Formen lösen. Die Schokolade/Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und damit die Förmchen innen dünn ausstreichen. Das schmeckt lecker und schützt den Teig vorm Durchweichen.

Jetzt gehts an die Heidelbeerfüllung. Dafür die Milch und die Hälfte der Sahne in einen Topf geben, dazu die halbe Vanilleschote (vorher das Vanillemark in das Sahne-Milch-Gemisch kratzen) und den Zucker geben, alles verrühren und aufkochen. Die halbe Vanilleschote herausnehmen und die eingeweichte Gelatine bzw. das Agar-Agar nach Packungsanleitung in die Flüssigkeit rühren.

Alles zum Abkühlen zur Seite stellen. Die Heidelbeeren bis auf ein paar Beeren zum Dekorieren pürieren, mit Limettensaft vermischen und unter die Sahnemasse rühren. Jetzt die restliche Sahne schlagen, bis sie cremig ist, nicht steif. Wenn die Heidelbeer-Vanille-Masse zu gelieren beginnt, die angeschlagene Sahne nun unterziehen.

Jetzt die Füllung in die schokolierten Teigförmchen streichen und kaltstellen. Wenn sie schön durchgekühlt sind, es sollten mindestens drei Stunden sein, sind die Heidelbeertörtchen genau richtig zum Servieren. Vorher mit den übrigen Heidelbeeren verzieren, etwas Puderzucker drüberstreuen. Guten Appetit!

Weitere Informationen

Tipp

Wahrscheinlich ist etwas Heidelbeer-Creme übrig? Wenn man sie nicht direkt weggenascht hat, kann man sie auch mit geschlagener Sahne vermischen und damit noch die Törtchen mit hell-violetten Tupfern verzieren. Oder man setzt ein paar Tupfer als Zierde auf den Teller neben die Törtchen.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 04.08.2020, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit