Monte Bianco - Maronen-Dessert
In dieser Form sind die Esskastanien eine besonders verführerische Nachspeise. Bild © Pixabay

Das Rezept stammt ursprünglich aus dem Gebiet rund um den "Weißen Berg", im Italienischen "Monte Bianco", im Französischen "Mont Blance" genannt. In der Formgebung versucht man sich an dem Berg zu orientieren. Gefunden hat das Rezept hr4-Reporterin Waia Stavrianos in einem Italienurlaub.

Zutaten (für 6 Personen)

  • 500 g Esskastanien (vakuumverpackt oder vorgegart in Dosen)
  • 450 ml Milch
  • 70 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1 EL dunkles Kakaopulver
  • 1 EL brauner Rum
  • 400 ml Schlagsahne
  • 30 g Puderzucker
  • 20 g Vanillezucker
  • Marron glacés und Baisers zum Verzieren

Zubereitung

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Die Kastanien werden mit der Milch, dem Vanillemark, der Schote und dem Zucker in einen Topf gegeben und etwa 20 bis 25 Minuten weich gekocht. Regelmäßig umrühren, sonst können die Maronen am Topfboden festbrennen.

Danach hat man eine breiige, leicht stückige Masse. Die Vanilleschote entfernen und die Masse durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel pressen und abkühlen lassen.

In das ausgekühlte Maronenpüree das Kakaopulver und den Rum einrühren. Anschließend die Kastanienmasse nochmals durch die Kartoffelpresse auf eine Torten- oder Servierplatte in bergiger Form drücken.

Die Sahne mit Puder- und Vanillezucker steif schlagen, in einen Spritzbeutel umfüllen und das Maronenpüree damit ummanteln. Dieser weiße Berg, der "Monte Bianco" wird zum Schluss mit kleinen Baisers und kandierten Maronen (Maron glacées) verziert, und bis es serviert wird, im Kühlschrank aufbewahrt.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 02.11.2018, 06:05 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit