Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Einfach lecker: Bratapfelcrumble

Bratapfel-Crumble

Der Bratapfel ist ein typisches Winterleckerli - heiß, süß, nussig, mit einem einzigartigen Duft nach Weihnachten. Er ist der Klassiker unter den Weihnachtsdesserts und krönt jedes Festessen. Als Crumble ist er gut planbar und gut vorzubereiten, wie dieses Rezept verrät.

Zutaten (für eine Tarteform; 6-8 Personen)  

Für die Apfelmasse:  

  • 4 mittelgroße, säuerliche Äpfel 
  • 3 EL Zitronensaft 
  • 4 EL Rosinen 
  • 50 g gehackte Mandeln 
  • 50 g Walnusshälften 
  • 100 g Marzipan (am besten aus dem Kühlschrank) 
  • Zimt, Zucker 
  • Rum; alternativ Apfelsaft  

Für die Streusel:  

  • 100 g Mehl 
  • 30 g Dinkelflocken, Feinblatt 
  • 100 g Butter 
  • 100 g Zucker 
  • 1 Pck Vanillezucker 
  • Zimt, Sternanis, Nelkenpulver 
  • 100 g gehobelte Mandeln 

 sowie Butter für die Tarteform

Zubereitung

Für die Apfelmasse:
Die Rosinen und die gehackten Mandeln über Nacht in Rum einlegen, damit sie sich schön vollsaugen. Am nächsten Tag die Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen. Die Viertel in Spalten schneiden und in dem Zitronensaft einlegen. Das Marzipan in kleine Würfel schneiden. Die Walnusshälften ohne Fett in einer Pfanne anrösten und dann grob hacken.  

Für die Streusel:
Die gehobelten Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten, auf einen Teller geben und beiseitestellen. In der Pfanne die Butter gerade so schmelzen und wieder abkühlen lassen, dass sie noch flüssig ist. Mehl und Zucker in einer Schüssel vermengen. Zimt- und Sternanispulver nach Geschmack zugeben, auch Nelkenpulver - aber vorsichtig dosieren. Es genügt eine Messerspitze. Flüssige Butter zugeben und alles mit dem Knethaken des Handmixers verrühren. Nun die Dinkelflocken und die Hälfte der gehobelten Mandeln ebenfalls unterrühren.  

Weitere Informationen
  • Am besten schmeckt der Bratapfel-Crumble lauwarm. Man kann ihn auch am Vortag fix und fertig machen und stellt ihn “noch roh” über Nacht in den Kühlschrank. Dann wird er erst am nächsten Tag gebacken, kurz bevor er auf den Tisch kommen soll.
  • Zum Bratapfel-Crumble passt sehr gut Schlagsahne oder Vanilleeis.
  • Wer Nelke mag, kann auch noch zwei, maximal drei ganze Nelken in die Apfelmasse legen. 
Ende der weiteren Informationen

Den Backofen auf 175 Grad Umluft oder 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Tarteform gründlich einfetten. Die Apfelspalten hineinlegen (im Kreis), mit Zimt und Zucker bestäuben (Menge nach Geschmack) und dann die restlichen Apfelmassezutaten darüberstreuen. Jetzt die Streusel darüber verteilen. Die Streusel zum Schluss mit den restlichen gehobelten Mandeln bestreuen. Etwa 25-30 Minuten backen.  

Sendung: hr4, Mein Morgen in Hessen, 18.12.20 10:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit