Verschiedene Nussarten

Gerade im Winter sind Nüsse ein beliebter Snack. Auch wenn sie teilweise einen hohen Fettgehalt haben, sind sie doch sehr gesund und liefern wichtige Bausteine für unseren Körper.

Weitere Informationen

Tipp

Wer Nüsse erntet, der sollte sie gut trocknen, denn sonst schimmeln sie sehr schnell. Auch sollten sie dunkel gelagert werden.

Ende der weiteren Informationen

So eine Nuss ist schon ein echtes Kraftpaket, in dem viele wertvolle Stoffe stecken: Vitamine, Mineralstoffe, Folsäure, mehrfach und einfach ungesättigte Fettsäuren, die das Herz schützen und Cholesterin senken. Und in der Walnuss sind vor allem Omega-3-Fettsäuren, die sonst so in keiner Nuss stecken, sagt Alice Lichtenberg, Ernährungsberaterin aus Darmstadt. Und deshalb, so findet die Expertin, sollten Nüsse auch auf jedem Teller zu finden sein!

Mandeln

Mandeln

Für Schwangere sind Mandeln ein wichtiges Nahrungsmittel. Sie enthalten nämlich Folsäure, die der menschliche Körper braucht, aber nicht selbst produzieren kann. Außerdem wirken sich die Fettsäuren positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus. Bereits 20 g Mandeln am Tag verringern das Risiko einer Erkrankung um etwa 50 %. Ebenso haben sie - in Maßen genossen - einen positiven Effekt auf den Cholesterinspiegel. Magnesium, Calcium, Kalium und Phosphor sind wichtige Mineralien, die Mandeln liefern.

Haselnüsse

Haselnüsse

Die heimische Nuss ist nicht nur sehr beliebt, sie gilt auch als wichtige Nervennahrung. Verantwortlich dafür ist das in hoher Dosierung enthaltene Lecithin, das gut für Konzentration und Nerven ist. Auch die wichtigen Mineralien Kalzium, Phosphor und Eisen sind reichlich vorhanden. Und als Lieferant von Vitamin E, das gut für unsere Zellen ist, ist die Haselnuss eine wertvolle Quelle.

Walnüsse

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Walnüsse sind gesund

Walnüsse
Ende des Audiobeitrags

Für das Herz-Kreislauf-System sind Walnüsse aufgrund des sehr hohen Omega-3-Fettsäure-Gehalts sehr gesund. Die Omega-3-Fettsäuren wirken sich auch positiv auf den Cholesterinspiegel aus. Die Walnüsse liefern aber auch einen großen Anteil an Zink, das für Leber und Haare wichtig ist. Für Frauen, besonders schwangere, ist der hohe Anteil an Eisen und Folsäure gut. Folsäure ist für die Entwicklung des Fötus im Mutterleib wichtig.

Macadamia-Nüsse

Nüsse

Der hohe Fettgehalt, etwa 75 %, schreckt vielleicht erst mal ab, aber 80 % der Fette sind ungesättigte Fettsäuren und damit für das Herz-Kreislauf-System sehr positiv. Außerdem liefern die Macadamia-Nüsse viele Eiweiße, Kalium, Phosphor und Magnesium. Gut für den Blutdruck ist die reichlich vorhandene Aminosäure Arginin. Die Nuss aus Australien soll den Cholesterinspiegel senken: Mit zehn Nüssen täglich geht der Wert wohl deutlich nach unten. Das liegt am hohen Gehalt der Omega-3-Fettsäuren. Und die sorgen auch für einen verbesserten Blutfluss. Zudem ist die Macadamia reich an Ballaststoffen, was zur Sättigung beiträgt.

Paranüsse

Paranüsse

Die Nuss aus Südamerika liefert, wie die meisten Nüsse, reichlich Phosphor, Magnesium und Calcium. Vor allem für das Wachstum wichtige Mineralien. Außerdem hat die Paranuss einen hohen Selen-Anteil. Selen ist für die Entgiftung des Körpers sehr wichtig und wirkt sich auch positiv auf die Schilddrüsenfunktion aus. Und auch für ein gesundes Herz-Kreislauf-System ist das Spurenelement durch seine antioxidative Wirkung gut.

Cashew-Kerne

Cashew-Kerne

Die Kerne sind keine Nüsse im eigentlichen Sinne, obwohl sie manchmal so genannt werden. Die Schale enthält das giftige Öl Cardol, der aber beim Rösten oder Bedampfen abgebaut wird. Zu den wichtigen Mineralien gehören Magnesium, Kalium und Phosphor. Außerdem ist Tryptophan in den Kernen enthalten, das der menschliche Körper zu Serotonin, auch "Glückshormon" genannt, umwandelt. Und die verschiedenen B-Vitamine sorgen für eine verbesserte Konzentrations- und Leistungsfähigkeit.

Erdnüsse

Erdnüsse

Auch die Erdnüsse sind keine echten Nüsse, sondern Hülsenfrüchte. Von den Inhaltsstoffen her aber mit den Wal- oder Haselnüssen vergleichbar. Sie enthalten viele ungesättigten Fettsäuren, die für ein gesundes Herz-Kreislauf-System sehr wichtig sind. Auch Tryptophan ist in den Erdnüssen ebenso enthalten wie Linolsäure, die vor allem für eine gesunde Haut sehr wichtig ist. Kalium, Phosphor und Magnesium sind weitere wichtige Inhaltsstoffe.
Es gibt allerdings inzwischen viele Menschen, die allergisch auf Erdnüsse reagieren.

Pistazien

Pistazien

Die vor allem im Orient beliebten Snacks sind ebenfalls keine Nüsse, sondern sie zählen zu den Steinfrüchten. Sie enthalten einen hohen Anteil an Folsäure, die ja vor allem für Schwangere sehr wichtig ist. Außerdem sind Pistazien wahre "Kalium-Bomben". Kalium ist für unsere Zellen und den Blutdruck gut. Und auch Vitamin E ist einer recht hohen Menge in der Frucht vorhanden. Damit werden freie Radikale eingefangen, was durchaus das Krebsrisiko senken soll.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 25.09.2019, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit