Facebook

Neue Funktion bei Facebook: Jeder kann jetzt nachschauen, von welchen Apps und Websiten das Soziale Netzwerk unsere Daten bekommt - und vor allem: wie viele.

hr4: Facebook hat diese neue Funktion letzte Woche in Deutschland freigeschaltet. Wofür braucht Facebook denn diese Daten und wie funktioniert das denn?

Stefanie Küster: Facebook nutzt diese Informationen, um gezielt für Produkte zu werben, die für die Nutzer*innen interessant sein könnten. Ein Beispiel: Man kauft in einem Online-Shop einen Pulli. In vielen Shops kann man ja statt ein Benutzerkonto anzulegen, sich auch über Dein FB-Konto einloggen, um etwas zu kaufen. Das geht natürlich schön schnell.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Neues facebook-Tool freigeschaltet

Der schatten eines vorbeigehenden Mannes zeichnet sich vor einem Logo von Facebook ab.
Ende des Audiobeitrags

Der Nachteil: die Shops senden die Aktivitäten direkt an FB. Die werden dann dort im Nutzer*innen-Profil gespeichert – also die Information, dass man ein bestimmte Website besucht hat oder sogar ob und welchen Pulli man dort gekauft hat. Und dann bekommt man bei FB direkt eine personalisierte Werbung – zum Beispiel mit einem Köder, also einem  10% Gutschein auf den nächsten Einkauf.

hr4: Und wie kann ich jetzt sehen, welche App oder welche Website  meine Daten weitergegeben hat?

Stefanie Küster: Wer darauf gehofft hat, einen Button zum Drücken zu finden, irrt – immerhin ist es Facebook und die sind ja selten für die einfachen und nutzer*innenfreundlichen Lösungen bekannt. Heißt: das Ganze ist versteckt – so gut, dass man es mit wenigen Worten gar nicht beschreiben kann. Am besten, man geht Schritt für Schritt vor.

Weitere Informationen

Welche Websiten senden meine Daten an Facebook - der Test

So nutzen Sie die Funktion

  • Klicken Sie oben rechts im dunkelblauen Bereich auf den kleinen Pfeil
  • Klicken Sie auf den Punkt "Einstellungen"
  • und dann links auf "Deine Facebook-Informationen"
  • Wählen Sie den Punkt in der Mitte "Aktivitäten außerhalb von Facebook" ansehen
  • Und dann rechts auf "Deine Aktivität außerhalb von Facebook verwalten"
  • Geben Sie Ihr Passwort ein
  • Auf der nun folgenden Seite sehen Sie die Apps und Websites, die Facebook Informationen geliefert haben.
  • Über den Button "Verlauf entfernen" auf der Hauptseite können Sie frühere gesammelte Daten vom Facebook-Profil entkoppeln.
  • Nach einem Klick auf eine der angezeigten Websites wird im Fall einer Angabe von "20+" die genaue Zahl von Interaktionen gezeigt.
  • Über den Punkt "Deine Informationen herunterladen" kann man sich sogar eine Datei mit Informationen zum Punkt "Werbeanzeigen und Unternehmen" zusammenstellen lassen und dann herunterladen.


So verhindern Sie, dass Informationen NICHT mehr mit Ihrem Facebook-Profil verknüpft werden

  • Auf eines der gezeigten Logos klicken und dann auf "Nutzung künftiger, durch ... erfasster Aktivitäten deaktivieren".
  • Diese Funktion für alle Websites gleichzeitig nutzen: auf "Künftige Aktivitäten verwalten" klicken und dann das "Speichern deiner künftigen Aktivitäten" deaktivieren.
Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr4, Britta am Vormittag, 06.02.2020, 10:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit