Frau riecht an Cremedose

Naturkosmetik liegt im Trend. Wer genau wissen will, was drin ist in den Produkten, der kann Gesichtsmasken und Haarpflegemittel auch selbst herstellen. Und zwar ganz einfach. Indem man mal in der Küche schaut, was da zu finden ist.

Haarkur

Wer beispielsweise nach dem Sonnenurlaub ganz trockene Haare hat, kann dies tun: Ein bis zwei Eigelb mit einer halben Tasse Olivenöl schaumig rühren, einen Spritzer Zitrone dazu. Das Ganze auf die Haare streichen und unter einem Handtuch 30 Minuten einwirken lassen. Danach die Haare waschen. Sie sind wieder weich und elastisch.

Baden in Milch und Buttermilch

Ein Wellnessbad sollte nicht wärmer als 38 Grad Celsius sein. Und nach dem Bad empfiehlt sich, eine Weile in ein Handtuch eingewickelt zu entspannen. Die Haut fühlt sich danach weich und gepflegt an. Für das Cleopatrabad mit Kuhmilch geben Sie 150 ml Olivenöl und einen Liter Milch in das Badewasser. Sehr gut für die Haut ist Buttermilch. Sie enthält viel Lecithin, Vitamin B12 und Calcium. Für ein Schönheitsbad mit Buttermilch benötigen Sie lediglich zwei Liter Buttermilch, die dem Badewasser beigegeben werden.

Gesichtsmaske

Gesichtsmasken mit Avocado helfen besonders bei trockener Haut. Avocado hat von allen Früchten den höchsten Fettgehalt, bis zu 25 %. Aber dabei handelt es sich um die guten, die ungesättigten Fettsäuren. Die pflegen auch äußerlich ganz wunderbar. Sie ziehen gut ein und machen die Haut geschmeidig. Die Gesichtsmaske lässt sich ganz einfach zubereiten: Eine halbe reife Avocado mit der Gabel gut zerdrücken. Einen Esslöffel Olivenöl  und einen Esslöffel geschlagene Sahne dazu geben und vermischen. Das Ganze auftragen und dabei die Augenpartie aussparen. 15 Minuten einwirken lassen und gut abspülen.

Klassiker - Gurkenmaske

Eine Gurkenmaske wirkt sehr erfrischend. Gurke bei hilft bei fettiger und großporiger Haut, weil ihre Inhaltsstoffe die Haut straffen und zusammenziehen. Für eine Gurkenmaske 2 Esslöffel Gurkensaft (die Hälfte einer Gurke hacken oder im Mixer zerkleinern und durchsieben) mit 2 bis 4 Esslöffeln naturbelassenen Joghurt (oder Quark) verrühren. Den Brei dann auf die Haut auftragen und ein paar Minuten einziehen lassen.

Maske mit Honig und Quark

Quark versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Und das fühlt sich hinterher tatsächlich gut an, das Spannungsgefühl ist auf jeden Fall weg. Der Honig soll gegen Entzündungen helfen und gut gegen Hautunreinheiten sein. Und so mischen Sie die Honig-Quark-Maske: Drei Esslöffel Quark und einen Teelöffel Honig mixen, im Gesicht verteilen und eine Viertelstunde einwirken lassen.

Körperpeeling selbstgemacht

Auch Körperpeeling können Sie selbst herstellen. Sie mischen die Zutaten zusammen und rubbeln den Körper unter der Dusche damit ab. Wie wäre es also mit einem erfrischenden Kokosnuss-Zitronen-Peeling? Danach fühlt sich die Haut geschmeidig an und der Frühling kann kommen.

Kokosnuss-Zitronen-Peeling

  • 40 g Kokosöl
  • 68 g Puderzucker
  • 8 g Kokosraspeln
  • 13 g Mandelöl
  • 1 TL geriebene Bio-Zitronenschale
  • 5 Tropfen ätherisches Zitronenöl


Anticellulite-Kaffee-Peeling

  • 20 g Kaffeepulver
  • 50 g brauner Zucker
  • 70 g Mandelöl oder anderes Öl
  • ½ TL  Orangenschalenpulver

Das gilt es zu beachten

Selbst gerührte Naturkosmetik immer sofort anwenden. Nicht im Kühlschrank aufbewahren. Wer zu allergischen Reaktionen neigt, sollte die Naturkosmetik am besten immer erst in der Armbeuge probieren. Dann erst großzügig auftragen und sich Zeit nehmen zum Entspannen, dann wirkt es besonders gut.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 28.02.2019, 06:05 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit