Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Was tun gegen Fliegen in der Wohnung?

Fliegenklatsche

Fliegenfallen sind ein wirksames Mittel, um Stubenfliegen loszuwerden. Doch mit einfachen Hausmitteln kommen die Tiere erst gar nicht in Ihre Wohnung. Wir verraten Ihnen, was besonders gut hilft.

Sind Fliegen erst einmal in der Wohnung angekommen, kann es schnell zu einer Plage kommen. Ein Tier legt bis zu 1.000 Eier - natürlich schlüpfen nicht alle. Aber auch ein Drittel endet in einem Geschwader.

Generell gilt es, keinen Müll offen liegen zu lassen. Essensreste direkt in Dosen packen und wegräumen. Mülleimer sollten fest verschlossen sein, der Biomüll entfernt vom Fenster stehen. Starke Gerüche ziehen Fliegen an. Vor allem in der warmen Jahreszeit sollten Sie darauf achten, Lebensmittel immer gut zu bedecken und nicht offen in der Küche liegen zu lassen.

Fruchtfliegen

Schauen Sie darauf, dass kein fauliges Obst oder Gemüse in der Küche lagert. Auch Überreifes ist sehr beliebt bei den kleinen Fliegen und lässt die heimische Population ungewollt größer werden. Wer sein Obst auf dem Esstisch stellt, kann eine spezielle Fliegenhaube zum Schutz verwenden. Diese sind aus einem speziellen Material gefertigt, das die Luft weiterhin zirkulieren lässt. Trotzdem ist es so engmaschig, dass Fruchtfliegen nicht an die Lebensmittel gelangen.

Um die lästigen Insekten loszuwerden, können Sie eine einfache Falle bauen: Geben Sie dafür Essig oder Rotwein in Gefäß. Ein Tropfen Spülmittel nimmt die Oberflächenspannung. Dadurch können sich die Tiere nicht mehr auf dem Wasser halten und gehen unter. Wichtig ist, dass Sie die Falle regelmäßig erneuern. Je intensiver der Geruch, desto effektiver wirkt die Falle auch. Wer möchte, kann eine fertige Essigfalle aus der Drogerie ausprobieren.

Fruchtfliege sitzt auf einer Traube

Stubenfliegen

Basilikum sorgt dafür, dass die Fliegen erst gar nicht in Ihre Wohnung kommen. Fliegen mögen den Geruch überhaupt nicht und meiden entsprechend das Gebiet. Tomaten und Geranien verströmen ebenfalls einen Duft, der bei Fliegen nicht gut ankommt.

Auch ätherische Öle aus Lavendel oder Eukalyptus halten die Plagegeister auf Abstand, da die Gerüche für ihre feinen Nasen zu intensiv sind. Wer die ätherischen Gerüche ebenfalls nicht mag, kann auf Fliegennetze zurückgreifen.

Fliege fleischfressende Pflanze

Pflanzenliebhaber können sich fleischfressende Pflanzen anschaffen, die sich über Stubenfliegen freuen. In diesem Fall profitieren beide Seiten: Die Pflanze, weil sie leicht an Futter kommt, und Sie, weil sich ihr Problem wie von selbst löst.

Befinden sich die Fliegen erst einmal in der Wohnung, können Sie sich auf die gute alte Fliegenklatsche verlassen. Für eine besonders ausgeprägte Plage gibt es Klebestreifen, die mit ihren Duftstoffen Fliegen anziehen. Diese bleiben allerdings hängen und verenden schließlich. Die Fliegenfallen sollten regelmäßig ausgetauscht werden.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 07.08.2019, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit