Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Pflegetipps fürs Auto: Gerüche beseitigen

Ein Auto wird gewaschen

Das Auto sollte regelmäßig gewaschen werden. Zwischendurch kann man aber selbst mit einigen einfach Tipps und Tricks für die Pflege oder für Wohlgerüche sorgen. Auch kleinere Flecken im Polster lassen sich leicht entfernen.

Der Scheibenwischer ist abgenutzt. Muss es gleich ein neuer sein?

Nein, es müssen nicht gleich neue Wischerblätter, wenn die alten schmieren. Mit etwas Graphit lassen sie sich wieder auf Vordermann bringen. Für um die 5 Euro gibt es das schwarze Pulver im Baumarkt zu kaufen. Einfach etwas Graphit auf ein Wischtuch geben und auf die Wischblätter reiben. Das Mineralpulver macht die Blätter wieder geschmeidig und die Scheibenwischer sorgen wieder für freie Sicht. Graphit ist ein trockenes Gleitmittel und hilft auch bei schwergängigen Scharnieren oder Schlössern.

Wie bleiben Gummis und Fensterdichtungen geschmeidig?

Poröse Tür- und Fenstergummis haben keine Chance, wenn sie regelmäßig mit einem Pflegestift eingestrichen werden. Als praktische Alternative kann man die Dichtungen auch mit etwas Vaseline oder Hirschtalg einreiben. Auch dafür geeignet ist auch ein Lippenpflegestift oder Handcreme mit Glycerin. Die Gummis werden es Ihnen danken: Feuchtigkeit bleibt draußen und auch Lärm wird besser gedämmt.

Was hilft, wenn es im Auto müffelt?

Gegen schlechte Gerüche gibt es einige Hilfsmittel. Ganz vorne dabei ist Kaffee. Einfach ein Schälchen mit Kaffeebohnen oder -pulver ins Auto stellen. Der Kaffee nimmt Feuchtigkeit auf und neutralisiert Gerüche. Ähnlich wie Kaffee wirken auch Reis oder Mehl. Auch ein mit Essig getränktes Tuch, das man beispielsweise am Spiegel befestigt, nimmt Gerüche auf. Allerdings hat man anfangs den Essig-Geruch.

Wie bekomme ich einen anderen Geruch in das Auto?

Es müssen nicht immer Duftbäume am Rückspiegel sein: Für einen angenehmen Duft reicht eine Wäscheklammer aus Holz und ein ätherisches Öl. Einfach wenige Tropfen des Öls auf die Klammer träufeln und sie anschließend an den Lüftungsschlitzen im Auto festklemmen. Das hat auch den Vorteil, dass es nur natürliche "Zutaten" sind und wenig Müll entsteht.

Wie bekomme ich Aufkleber ab ohne dem Lack zu schaden?

Hier hilft Essig: Einfach den Aufkleber mit unverdünntem Essig tränken, am besten mehrmals und einweichen lassen. Nach etwa 15 Minuten den Aufkleber vorsichtig mit einer Plastikkarte, beispielsweise einer alten EC-Karte, vom Lack entfernen. Sollten noch Kleberreste auf dem Lack sein, diese einfach noch mal mit Essig einreiben. Am Ende die Stelle mit Wasser abspülen, damit auch der Essig vom Auto verschwindet und nicht noch den Lack angreift. Ähnlich effektiv ist auch die Methode mit dem Föhn. Einfach den Aufkleber erwärmen und vorsichtig abziehen.

Wie entfernt man hartnäckigen Schmutz vom Lack?

Insekten, Vogelkot, Pollen oder Harze von Bäumen – alles Dinge, die dem Autolack schwer zu schaffen machen. Um nicht direkt in die nächste Waschanlage fahren zu müssen, helfen Wasser und ein Küchentuch. Das feuchte Küchentuch auf die verschmutzte Stelle legen und einige Minuten einwirken lassen. Die Verschmutzungen werden schonend aufgeweicht und können anschließend einfach weggewischt werden.

Was tun gegen Feuchtigkeit im Auto?

Feuchtigkeit kann zu Schimmel führen. Damit es nicht soweit kommt, helfen richtiges Lüften oder Katzenstreu. Einfach etwas Katzenstreu in eine Socke oder ein Geschirrtuch füllen und auf das Armaturenbrett legen. Das Streu bindet die Feuchtigkeit und Schimmel hat keine Chance. Außerdem sollten feuchte Fußmatten immer an der frischen Luft trocknen und nicht im Auto.

Wie bekomme ich Tierhaare von den Sitzen?

Bello und Fiffi sind natürlich immer mit dabei, auch im Auto. Auf den Sitzen bleiben dann aber immer Haare zurück. Um die leicht wieder loszuwerden, reichen eine Sprühflasche mit Wasser und ein Fensterabzieher oder Gummihandschuhe. Sprühen Sie die Oberfläche von Polstern und Armaturen mit Wasser ein. Danach mit dem Gummihandschuh oder dem Fensterabzieher über die Polster streichen, schon bleiben die Haare daran hängen.

Wie werden Sitzpolster wieder sauber?

Mal schnell während der Fahrt am Milchkaffee getrunken und schon ist etwas auf dem Sitz gelandet. Gegen solche und ähnliche Flecken durch Essen und Getränke hilft Rasierschaum. Einfach auf den Fleck sprühen, einwirken lassen und mit einem feuchten Lappen ausreiben.

Wie bekommt man Kaugummi von den Polstern?

Bevor man mit dem Abkratzen beginnt und das Kaugummi noch tiefer in den Stoff reibt, heißt es cool bleiben. Genauer gesagt mit Eisspray. Das Spray auf das Kaugummi sprühen und erst dann abziehen. Wer kein Eisspray zur Hand hat, füllt einfach ein paar Eiswürfel in eine Plastiktüte und legt diese auf das Kaugummi, um es runter zu kühlen.

Wie bekommt man die Fußmatten wieder sauber?

Stau, Steinchen, Haare und Gras – in den Fußmatten sammelt sich einiges an. Wegen der Struktur der Matten kommt auch ein normaler Staubsauger oft an seine Grenzen. Leichter wird es, wenn man mit einer Wurzelbürste über die Matte bürstet und den Schmutz so auflockert. Danach die Matten noch mal absaugen und schon sind die Fußmatten wieder sauber.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 14.09.2020, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit