Uwe Becker mit dem Akku

Die kalte Jahreszeit trennt die Spreu vom Weizen: Die einen radeln fleißig weiter, die anderen gönnen sich eine Pause und packen das Rad in den Keller. Für beide Varianten haben wir Tipps, was man beachten sollte.

Mit das wichtigste Teil an einem E-Bike ist der Akku. Und da heißt es im Winter besonders drauf zu achten, egal, ob man weiter fahren möchte, oder ob man das Rad in die Garage stellt.

Vorm Einlagern reinigen

Wer sein Rad jetzt einmotten will, sollte es vorher gut säubern. Dazu nimmt man den Akku und das Steuerungsdisplay, wenn möglich, ab. Sollte das Display fest am Rad verbaut sein, bitte gut abdecken.

Ganz wichtig beim Reinigen: Nicht mit einem Hochdruckreiniger oder Dampfstrahler arbeiten! Durch den hohen Druck dringt Wasser leicht in den Motor und in die Naben ein, was zu größeren Schäden führen kann. Mit Bürste und Schwamm sowie einem milden, nicht zu stark entfettendem Reinigungsmittel sollte der Schmutz entfernen werden.

Weitere Informationen

Wichtig

Nach jeder Reinigung sollte ein kurzer Funktionscheck von Akku, Motor und Displaybedienung durchgeführt werden.

Ende der weiteren Informationen

Danach alles gut trocknen lassen und die wichtigesten Teile wie die Kette und die Radlager fetten bzw. ölen. Dabei aber unbedingt darauf achten, dass kein Fett oder Öl auf die Bremsscheiben kommt! Anschließend wird das Rad an einen trockenen Platz stellen und den Akku herausnehmen. Den Akku bei Zimmertemperatur (bis etwa 20 °C, nicht neben der Heizung!) lagern. Vorher auf etwa 75 % der Kapazität aufladen. Wenn der Hersteller anderen Angaben dazu macht, bitte entsprechend danach handeln.

Akku in Neopren-Hülle stecken

Wer auch in der kalten Jahrszeit sein E-Bike nicht stehen lassen möchte, sollte den Akku mit einem Neopren-Überzug gegen Kälte und - häufig salziges - Spritzwasser schützen. Nach der Fahrt das Rad dann grob reinigen, d. h. Schnee und Salzanhängsel entfernen. Und auch hier den Akku am besten mit in die Wohnung nehmen.

Die Kontakte der Akku-Halterung am Rad gelegentlich kann man gelegentlich mit Polfett oder technischer Vaseline konservieren. So gepflegt, sollte der nächsten Ausfahrt nichts im Wege stehen.

Ansonsten sollte man im Winter darauf achten, dass die Beleuchtung des Rades funktioniert, damit man von den anderen Verkehrsteilnehmern gut gesehen wird. Auch zusätzliche Reflektoren und reflektierende Kleidung trägt an grauen Tagen zur eigenen Sicherheit bei.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 09.12.2019, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit