Wachstücher selber machen

Jetzt geht’s der Frischhaltefolie an den Kragen. Lebensmittelreste in Plastik zu verpacken ist out. Voll im Trend sind Bienenwachstücher – und die kann man ganz leicht selber machen. Wir erklären, wie es geht.

Mit Wachs getränkte Baumwolltücher gab es schon, bevor die Frischhaltefolie überhaupt erfunden wurde. Luzia Rehborn ist Studentin – und Hobby-Imkerin. Sie hat Tipps, wie man die gewachsten Baumwolltücher einfach selber machen kann.

Das brauchen Sie

  • Bienenwachspellets (gibt es beim Imker oder im Internet)
  • Baumwolltücher, gewaschen
  • Bügeleisen
  • Backpapier
Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Bienenwachstücher selber machen - so geht es

Wachstücher selber machen
Ende des Audiobeitrags

So geht es

Die Baumwolltücher in der benötigten Größen zuschneiden. Schön sieht es aus, wenn man hierfür eine Zick-Zack-Schere benutzt. Die Bienenwachspellets in der Mikrowelle einschmelzen, bis sie flüssig sind. Das dauert circa vier Minuten.

Weitere Informationen

Tipp

Ganz Kreative können den Stoff vorher selbst bedrucken: mit einem Stempelkissen für Textildrucke und hübschen Stempeln.

Ende der weiteren Informationen

Ein Backpapier auf das Bügelbrett legen, darauf das Baumwolltuch platzieren und das flüssige Wachs mit einem Pinsel aufstreichen. Das Wachs verteilt sich am besten, wenn man das Baumwolltuch kurz vorher glattbügelt und es zur Weiterverarbeitung noch warm ist. Ein zweites Backpapier auf das Tuch legen und das Wachs mit dem Bügeleisen einbügeln.

Dann das Baumwolltuch hochnehmen und hin- und herschwenken, damit das Wachs gut antrocknet. Man kann auch ohne das zweite Backpapier bügeln, das Bügeleisen bekommt man einfach wieder sauber, indem man über ein Tuch bügelt.

Wachstücher selber machen

Wofür eignen sich die DIY-Wachstücher?

Die Bienenwachstücher eignen sich als Plastikersatz - statt Frischhaltefolie. Für die Abdeckung auf einer Schüssel das Tuch vorher mit den Händen anwärmen, so passt es sich optimal an die Öffnung an. Man kann sogar damit einfrieren. Achtung: keine rohes Fleisch oder Fisch damit einwickeln, Keime halten sich auf der Oberfläche der Wachstücher.

Wachstücher selber machen

Haltbarkeit und Pflege

Die Wachstücher halten cirka ein Jahr, zur Reinigung wischt man die Tücher einfach mit kaltem Wasser und einer alkoholfreien Seife ab und lässt sie  trocknen.

Aufbewahrung

Vor Sonne und Wärme schützen. Die einzelnen Tücher am besten zusammenrollen und in einen Jutesack stecken. Alternativ kann man das Wachstuch einzeln falten und in einer Schublade lagern.

Gerüche

Wachs hat einen angenehmen Eigengeruch, die Wachstücher halten so unangenehme Gerüche fern. Einzige Ausnahme: Zwiebeln. Sie sollte man immer mit dem gleichen Wachstuch verpacken, sonst wird der Zwiebelgeruch auf andere Lebensmittel übertragen.

Wachstücher selber machen

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 06.10.2020, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit