Schnee auf dem Brocken am 15. Mai 2016

Der richtige Zeitpunkt ist das A und O beim Gärtnern: Ab heute stehen die Eisheiligen an! Und da droht Frostgefahr, die Jungpflanzen zusetzen kann. Zumindest behaupten das uralte Bauernregeln. Aber stimmt das wirklich?

Weitere Informationen

Die Eisheiligen im Mai

  • 11.: Mamertus, Bischof von Vienne
  • 12.: Pankratius, frühchristlicher Märtyrer
  • 13.: Servatius, Bischof von Tongeren
  • 14.: Bonifatius, frühchristlicher Märtyrer
  • 15.: Sophia, frühchristliche Märtyrin und Mutter dreier geweihter Jungfrauen
Ende der weiteren Informationen

Meteorologen haben festgestellt, dass es zwischen dem 10. und 15. Mai, also während der Eisheiligen, tatsächlich regelmäßig zu Kaltlufteinbrüchen kommt. Das belegen Wetterbeobachtungen seit über 100 Jahren: Dann strömen von Norden her arktische Luftmassen nach Deutschland herein. Diese sorgen hierzulande tatsächlich für ungewöhnliche Kälte und gelegentlich auch für Frost.

Frostgefahr nimmt ab

Es gibt aber auch ein "Aber": Das Kälte-Phänomen der Eisheiligen nimmt wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge seit Jahren ab. Das hat mit der Klimaerwärmung zu tun, sagt der Deutsche Wetterdienst: Offenbar sorgt der weltweite Temperaturanstieg dafür, dass die Kaltlufteinbrüche aus den polaren Regionen sich inzwischen verschoben haben und bei uns nur noch zum Teil ankommen. Das belegen auch die Zahlen: Um 1900 lag die Wahrscheinlichkeit, während der Eisheiligen Frost zu kriegen, bei 70 Prozent.

Heute liegt sie dagegen nur noch bei 45 Prozent. Das heißt also, das Risiko, dass es während der Eissheiligen tatsächlich Frost gibt, tritt nicht mal mehr alle zwei Jahre auf und da kann man nun wirklich nicht mehr unbedingt von Eisheiligen sprechen.

Vorsicht bei empfindlichen Setzlingen

Für den Garten heißt das: Setzlinge können jetzt aller Voraussicht schon problemlos gepflanzt werden, weil wohl kein Bodenfrost zu erwarten ist. Trotzdem ist aber zumindest Vorsicht geboten: vor allem bei frostempfindlichen Pflanzen wie Tomaten, Zucchini oder Gurken. Denn bei diesen zarten Pflänzchen können schon einer einzigen Frostnacht die Setzlinge absterben.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 11.05.2020, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit