Hochbeet
Ergiebige Ernte im Hochbeet Bild © Imago Images

Was sind die Vorteile eines Hochbeets? Auf was sollte man beim Anlegen achten? Was ist die perfekte Bepflanzung für das Hochbeet? Der hr4-Garten-Doc verrät es!

Zitat
„Ein Hochbeet bringt einen ganz anderen Wurzelhorizont, in dem die Pflanzen ihre Wurzeln ausbilden können und was da an Wachstum funktioniert, das ist großartig.“ Zitat von Thomas Pilgrim, der hr4-Garten-Doc
Zitat Ende

In einem Hochbeet können sich die Wurzeln viel besser entwickeln als in einem Gartenbeet. Der Grund dafür liegt im Aufbau der Gehölz- und Erdschichten und der dadurch bedingten besseren Belüftung. Ein Hochbeet auf guter Arbeitshöhe - etwa 80 Zentimeter - und einer Breite von 1,20 Meter bietet hervorragende Möglichkeiten der Ernte.

So baut man die Gehölz- und Erdschichten auf

  • Die Grundlage bildet ein engmaschiges Gitter, das die Wühlmäuse von unten abhält.
  • Dann folgt eine Schicht aus grobem Gehölzhäcksel. Etwas Lehmboden bzw. Landerde kann damit vermischt werden.
  • Darauf kommt "normaler" Gartenboden, der mit guter Humuserde gemischt wird. Gute Humuserde kann entweder der eigene Kompost sein oder eine Kübelpflanzenerde, die sehr gut Wasser aufnimmt. Im oberen Bereich trocknet sie leicht ab, aber in den unteren Schichten bleibt die Feuchtigkeit erhalten.


Tipp: Wenn man zum Herbst eine Pflanze aus dem Beet herausnimmt, sollte man möglichst nicht die Wurzel mit rausreißen. Sie wird sich im Laufe der Zeit wieder zu Erde wandeln. Dadurch erhält man Teile des Humus im Hochbeet. Obenerdiges - beispielsweise geschossener Spinat - wird einfach abgeschnitten und als Mulch liegengelassen.

Diese Pflanzen empfiehlt der hr4-Garten-Doc

Pflanzen, die man mehrfach im Jahr ernten kann - das ist die grundsätzliche Empfehlung des hr4-Garten-Docs: Mangold, Pflücksalat, Kohlrabi oder Spinat. Kräuter wie Petersilie oder Schnittlauch lassen sich prima im Hochbeet ernten. Und für den Beetrand empfiehlt der hr4-Garten-Doc dekorative, rankende Bepflanzung: Gurken, Kürbisse und rankende Erdbeeren.

Tipp: Einfach ausprobieren und nicht so viele Pflanzen setzen, weil die Ernte erfahrungsgemäß im Hochbeet viel größer ausfällt als im herkömmlichen Nutzbeet.

Tipp zum Nachhören: Läuse an Johannisbeeren

Audiobeitrag
Läuse an Johannisbeeren

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Das hilft gegen Läuse auf Johannisbeersträuchern

Ende des Audiobeitrags
Weitere Informationen

Ihre Fragen an den hr4-Garten-Doc

Haben Sie Probleme im Garten? Lassen die Blumen die Köpfe hängen, muss ein Schattenfleckchen begrünt werden oder nimmt das Unkraut überhand? Vielleicht kann Ihnen unser Experte helfen.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr4, Mein Morgen in Hessen, 29.05.2018, 9:45 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit