Leuchtende Nachtwolken

Vor allem im Juni und Juli lassen sich gelegentlich besondere Wolken am nördlichen Nachthimmel beobachten: Sie leuchten weiß-silbrig ober bläulich. Dabei ist ihre Entstehung ungewöhnlich.

Die normalen Wolken, die wir mehr oder weniger täglich und auch nachts am Himmel sehen, befinden sich in "normalen" Höhen von bis zu 13.000 Metern. In ganz anderen Sphären schweben dagegen die Leuchtenden Nachtwolken. Ihr "Aufenthaltsraum" ist die Mesopause, wie die Experten diese Schicht nennen. Sie trennt Mesosphäre und Thermosphäre und liegt zwischen 80.000 und 85.000 Metern Höhe.

Leuchtende Nachtwolken

Damit die Leuchtenden Nachtwolken, im Englischen "noctilucent clouds" (NLC) genannt, entstehen braucht es bestimmt Voraussetzungen: Kälte, Eis und dünne Luft. Wenn es bei uns wärmer wird, herrschen in der Mesopause ideale Temperaturen unter Minus 140 Grad Celsius. Nur zwischen Mai und August wird das aufgrund der Luftzirkulation erreicht. Was dann noch für die Leuchtenden Wolken fehlt: Eiskristalle. Und das ist ein bisschen das Geheimnis.

Leuchtende Nachtwolken

Winkel des Sonnenstands entscheidend

Damit sich Eiskristalle in dieser Höhe bilden, braucht es entweder Staub oder Wasserclusterionen, die sich durch den Dipolcharakter der Wassermoleküle bilden. Der Staub, so vermuten die Wissenschaftler, gelangt von verglühten Meteoriten in die Mesopause. Die genaue Entstehung muss noch erforscht werden.

Leuchtende Nachtwolken

Um die Wolken sichtbar zu machen, braucht es dann noch die Sonne. Sie muss in einem Winkel zwischen 6 und 16 Grad unter dem Horizont stehen. So lässt sie die Wolken leuchten. In Deutschland ist das etwa zwischen 22:00 und 24:00 Uhr (Sonnenuntergang) sowie zwischen 2:30 und 4:30 Uhr (Sonnenaufgang) der Fall. In der Nacht der Sommersonnenwende können die Wolke auch die ganze Nacht über sichtbar sein, da die Sonne sich dann immer in dem relevanten Bereich unter dem Horizont bewegt.

Leuchtende Nachtwolken

Sendung: hr4, hr4 - Britta am Samstag, 13.06.2020, 10:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit