Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found So gut sind Balsamico-Essige

Balsamico-Essig

27 Essige aus Italien haben die Tester unter die Lupe genommen. Es ergeben sich, was Geschmack und Preis, angeht große Unterschiede zwischen den Proben. Für die Verbraucher gilt: Wofür brauche ich den Essig? So lässt sich Geld sparen oder ein besonderes Geschmackserlebnis zaubern.

Die Stiftung Warentest hat 19 dunkle "Aceto Balsamico di Modena" und 8 helle "Condimento Bianco" näher unter die Lupe genommen. Der Balsamico di Modena ist eine von der EU mit einem Siegel geschützte regionale Spezialität aus den Provinzen Modena und Reggio Emilia. Für ihn gelten besondere Qualitätskriterien.

Weitere Informationen

Das ausführliche Testergebnis ist in der aktuellen Ausgabe (3/2020) des Testmagazins der Stiftung Warentest zu finden.

Ende der weiteren Informationen

Die Preisspanne der 27 Essige reicht von 1,98 Euro bis zu 120,- Euro pro Liter! Daher heißt es, vor dem Kauf zu entscheiden, für was man den Essig braucht. Geht's "nur" um das Anrühren einer Vinaigrette, dann reicht ein guter für rund 2,- Euro. Soll mit dem Balsamico aber dem Essen eine besondere Würze verpasst werden, lohnt durchaus der Griff zu einem teureren Produkt.

Sensorisch liegen die teuren Essige vorne

Die Warentester befinden bei ihrem Test 11 für geschmacklich "gut". Ganz vorne liegt die teuren von Giuseppe Cremonini (insgesamt mit 1,6 am besten benotet) für 52,- Euro und Giuseppe Giusti für 120,- Euro. Billiger mit 18,- Euro pro Liter ist der Bio-Balsamico von Rapunzel. Diese drei erhalten beim sensorischen Test eine glatte 1,0 in der Bewertung. Doch auch die günstigen von Aldi Nord, Aldi Süd und Kaufland für je 1,98 Euro erhielten ein "gut".

Bei dem hellen "Condimento Bianco" ist das Ergebnis nicht so gut. Nur 2 der 7 Essige im Test erreichen ein "gut": der von Alnatura für 5,40 Euro pro Liter und der von Mazzetti für 7,20 Euro je Liter. Nur mit "ausreichend" (Note 4,5) bewerten die Tester die billigen Balsamicos von Edeka, Lidl und Penny für je 1,98 Euro/Liter.

Traubenmost-Anteil entscheidet über Preis

Im Gegensatz zu normalem Weinessig wird Balsamico mit konzentriertem Traubenmost verfeinert. Bei den hochwertigen Essigen kommen 400 Milliliter Most auf je 100 Milliliter Balsamico. Das sorgt für die Süße, allerdings auch für etwas mehr Kalorien. Die Farbe ist tiefbraun. Auch die Reifezeit spielt eine Rolle, das Minimum sind 60 Tage. Beträgt sie drei Jahre, bekommt der Balsamico den Zusatz "invecchiato". Der getestete Essig von Cremonini trägt diese Bezeichnung.

Hochwertige Produkte dieser Art eignen sich gut für Desserts, Eis, Fleisch- und Eierspeisen und Obstsalate. Diese Essige sollten nicht erhitzt werden. Bessere Balsamicos verfeinern Fisch- und Fleischgerichte sowie warme Soßen. Die Standardprodukte sind für Salatdressings absolut in Ordnung.

Im Gegensatz zum "Aceto Balsamico di Modena" ist Balsamico "Condimento Bianco" lieblicher im Geschmack. Der Traubenmost-Anteil liegt im etwa auf dem Niveau der Standard-Aceto. Der weiße Essig passt zu Fisch, gedünstetem Gemüse und für Soßen zu Frucht- und Blattsalaten.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 26.02.2020, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit