Avocado
Manchmal hat man Pech und erwischt eine unreife Avocado. Doch das Problem kann einfach behoben werden. Bild © Colourbox.de

Sie haben Lust auf Avocado, aber Ihre Frucht ist noch steinhart und somit ungenießbar? Kein Problem – mit diesen Tipps wird Ihre Avocado im Handumdrehen weich und kann verzehrt werden.

Avocados werden im Ausland unreif geerntet, da sie während dem Transport und im Laden noch nachreifen. Meistens sind sie schon verzehrbereit, wenn Sie sie im Laden kaufen. Durch ihre vielen gesunden Fette ist die Avocado sehr gesund. Am besten lagern Sie die Avocado trocken und an einem warmen Ort.

Im Ofen

Wickeln Sie die Avocado in Alufolie ein. Dann kommt sie für ca. zehn Minuten bei 200°C in den Ofen. Prüfen Sie danach, ob die Avocado schon weich geworden ist. Ist dies nicht der Fall, legen Sie die Frucht für weitere fünf Minuten in den Ofen. Durch die Hitze im Ofen bildet die Avocado Ethylen-Gas. Dieses Gas ist für die Reifung verantwortlich und kann wegen der Alufolie nicht entweichen. Daher reift die Avocado in kürzester Zeit nach.

In der Mikrowelle

Weitere Informationen

Schon gewusst?

Aus botanischer Sicht gehört die Avocado zu den Beeren.

Ende der weiteren Informationen

Wer eine Mikrowelle besitzt, kann sie verwenden, um Avocados reifen zu lassen. Dafür erwärmen Sie die Avocado auf geringster Stufe für maximal drei Minuten. Überprüfen Sie währenddessen mehrmals, ob die Frucht den gewünschten Weichegrad erreicht hat. Wenn die Avocado zu lange in der Mikrowelle erhitzt wird, kann es passieren, dass sie platzt.

In der Papiertüte

Wenn Sie ein bisschen Zeit haben, ist diese Methode die richtige für Sie. Die Avocado wird in eine Papiertüte oder Zeitungspapier gewickelt und so für ein paar Tage hingelegt. Durch die zusätzliche Hülle kann das Ethylen-Gas auch hier nicht entweichen, wodurch die Frucht schneller reift. Soll der Prozess beschleunigt werden, können Sie zusätzlich einen Apfel oder eine Banane in die Tüte geben. Diese beiden Früchte produzieren viel Ethylen, was die Reifung begünstigt.

Reife Avocados im Laden erkennen

Um zu vermeiden, dass Sie eine unreife Avocado erwischen, können Sie auf folgendes beachten:

  • Eine reife Avocado gibt bei leichtem Fingerdruck nach. Sie fühlt sich weich aber nicht matschig an.
  • Der Stiel gibt verlässlich Auskunft über den Reifegrad. Lässt er sich problemlos entfernen, ist dies schon ein gutes Zeichen. Ist der Ansatz grün und hell, ist die Avocado reif und kann verzehrt werden. Wenn der Ansatz braun ist, ist die Frucht überreif. Können Sie den Stiel nicht einfach abmachen, ist die Avocado mit großer Wahrscheinlichkeit noch unreif.

Wie Sie Obst und Gemüse richtig lagern, können Sie hier nachschauen:

Sendung: hr4, hr4 am Vormittag, 18.02.2019, 10:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit