Verschiedene Uhren
Bild © picture-alliance/dpa

Wer hat an der Uhr gedreht? Keine Lust mehr auf die Zeitumstellung? Dann können Sie noch heute an der EU-weiten Abstimmung rund um die Zeitumstellung teilnehmen. Den Link zur Umfrage und alle Antworten auf Ihre Fragen finden Sie hier.

Wer kann bei der Umfrage mitmachen?

Seit dem 4. Juli 2018 dürfen alle Bürger der EU-Mitgliedsstaaten an der Umfrage teilnehmen.

Wie lange kann ich noch abstimmen?

Nur noch heute, 16. August 2018, kann abgestimmt werden. Um 23 Uhr ist Schluss.

Wer veranstaltet diese Umfrage?

Die Umfrage wird von der EU-Kommission auf Nachfrage des Europaparlaments durchgeführt.

Wo kann ich an der Umfrage teilnehmen?

Sie können online auf dieser Seite an der "Öffentlichen Konsulation zur Sommerzeitregelung" teilnehmen. Rechts oben unter "Language" haben Sie die Möglichkeit "Deutsch“"auszuwählen. Die Umfrage kann aber auch in 23 weiteren EU Sprachen beantwortet werden.

Ich erreiche die Umfrage nicht, woran kann das liegen?

In den ersten drei Tagen war die Nachfrage der Internetnutzer so hoch, dass die Umfrageseite nicht immer zu erreichen war. Mehr als 500.000 Fragebögen seien innerhalb der ersten 72 Stunden ausgefüllt worden. Das könnte jetzt auch zum Endspurt wieder passieren. Laden Sie also einfach die Umfrage-Seite neu, wenn Sie sie erst nicht erreichen.

Wie viel Einfluss hat die Umfrage auf die Entscheidung?

Die Umfrage ist kein Referendum. Das heißt, die Abstimmung ist kein Volksentscheid bei dem das Ergebnis direkten Einfluss auf die Entscheidung hat. Die EU-Kommission möchte sich durch die Umfrage ein Bild davon machen, was die europäischen Bürger und Bürgerinnen wünschen, deshalb darf man dem Ergebnis keine zu große Bedeutung beimessen.

Wie schnell kann die Zeitumstellung abgeschafft werden?

Sollte das Europaparlament trotzdem die Entscheidung für eine Abschaffung fällen, würde es bis zur Umsetzung sicher noch ein paar Jahre dauern.

Wie lange gibt es die Zeitumstellung schon?

Das Thema mit der Zeitumstellung ist für die Deutschen seit dem Kaiserreich ein Thema. 1916 wurde das erste Mal eine Bestimmung zur Sommerzeit eingeführt. Durch die Kriegsjahre wechselten diese dann immer mal wieder: Wann die Zeit umgestellt wird und um wie viel Uhr, änderte sich über die Jahre mehrmals. Die aktuelle Sommerzeit wurde 1980 in der BRD eingeführt.

Welche Vorteile bringt die Zeitumstellung?

Ob die Zeitumstellung einen Vorteil bringt, ist immer noch ein Streitthema. 1980 war ursprünglich geplant, durch die Verschiebung Energie zu sparen. Durch mehr Tageslicht im Winter sollte die Unfallgefahr im Straßenverkehr verringert werden. Doch Nachteile, wie Müdigkeit nach der Umstellung oder eine erhöhte Herzinfarkt-Gefahr wiegen die Vorteile für viele Menschen auf.

Weitere Informationen

Merkhilfe für die Zeitumstellung

Und jedes Jahr im Oktober fragen wir uns wieder: Vor oder Zurück? Es ist eben nicht so einfach sich zu merken, in welche Richtung man die Uhr stellen muss. Gut, wenn es dann lustige Eselsbrücken gibt, die das Merken erleichtern: Mit der Uhrzeit verhält es sich wie mit den Blumen. Im Sommer stelle ich sie VOR das Haus. Wenn die Winterzeit kommt, stelle ich sie ZURÜCK ins Haus.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr4 - Mein Morgen in Hessen, 16.08.2018, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit