Ventilator

Sind Ventilatoren in Zeiten von Corona Virenschleudern? Wir haben einen Hygienemediziner gefragt und er sagt: Ja, aber es kommt auf den Standort an.

Was muss man bei der Nutzung von Ventilatoren in Corona-Zeiten beachten?

Corona verbreitet sich durch Aerolsole in der Luft. Atmet man gegen einen laufenden Ventilator, dann muss man sich das so vorstellen: die Atmenluft gerät in den Verteilkreis des Ventilators und wird im Raum verteilt. Ein Ventilator kann also sämtliche Krankheitserreger, die über die Luft übertragen werden, im Raum verteilen und ist daher während der Corona-Pandemie keine gute Lösung, um sich Abkühlung zu verschaffen. Ausnahme: man sitzt allein im Büro.

In Großraumbüros, Geschäften oder auch Fitnessstudios sind Ventilatoren keine gute Idee. Auch in geschlossenen Räumen sollte keine Ventilatoren verwendet werden, die Aerolsole können hier nicht ausreichend verdünnt werden, sondern werden nur im Raum herumgepustet.

Wie stelle ich den Ventilator am besten auf, damit er möglichst gut die Luft austauscht?

Stellt man den Ventilator so auf, dass er die Frischluft von draußen in den Raum pustet, erhöht man die Luftwechselrate - das ist sinnvoll. Deshalb den Ventilator in die Nähe eines geöffneten Fensters stellen - so begünstigt der die Durchlüftung des Raumes mit Frischluft. Eine zweite Möglichkeit ist, die Ventilatoren vor allem dafür einzusetzen, die verbrauchte Luft aus dem Raum nach draußen zu befördern, hierfür den Ventilator mit den Rotorblättern nach außen ins geöffnete Fenster stellen und so sicher, dass er nicht rausfallen kann. Für die Belüftung ein weiteres fenster oder eine Tür öffnen.

Wie kann man anders für Durchzug und frische Luft sorgen?

Fensterlüftung und Durchzug sind gute Maßnahmen, um den Raum abzukühlen. Gerade letzteres sorgt durch eine empfundene erhöhte Windgeschwindigkeit für eine subjektive Abkühlung.

Kann man kleine mobile Klimaanlagen bedenkenlos einsetzen?

Weitere Informationen

Unser Experte

Dr. Markus Schimmelpfennig,
Facharzt für öffentliches Gesundheitswesen, Krankenhaushygiene
Kassel

Ende der weiteren Informationen

Bei mobilen Klimananlagen kommt es auf den Gerätetyp an. Wenn sie Luft verwirbeln und verteilen, sind sie nicht geeignet. Kühlen sie nur die Luft ab, kann man sie einsetzen. Eine regelmäßige Wartung schützt vor Keimen.

Am besten ist natürliches Lüften und Aktivitäten wie ein Treffen, Sport oder Arbeiten im Freien.

Sendung: hr4, Britta am Samstag, 27.06.2020, 10:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit