Frau liegt im Bett

Ist Mittagsschlaf gesund? Muss man wirklich acht Stunden schlafen? Helfen Alkohol oder Milch beim Einschlafen? Nicht alle Mythen stimmen! Ein kleiner Überblick.

Unsere Expertin Dr. Sigrid Verlaan, Schlafmedizinerin am Marienkrankenhaus Kassel, hat einige gängige Schlafmythen unter die Lupe genommen und eine kurze Einschätzung aus ihrer fachlichen Sicht dazu gegeben.

Der Schlaf vor Mitternacht ist der gesündeste

Am Anfang der Nacht ist der Tiefschlaf-Anteil am höchsten, aber auch die später in der Nacht auftretenden REM-Phasen (Rapid Eye Movement, schnelle Augenbewegungen) sind wichtig. Erwachsene verbringen etwa 15 bis 25 Prozent der Schlafzeit in diesem Zustand.

Acht Stunden Schlaf müssen es schon sein

Es gibt gewohnheitsmäßige Lang- bzw. Kurzschläfer. Im Schnitt liegt die individuell notwendige Schlafmenge zwischen sieben und neun Stunden.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Leben Langschläfer gesünder?

Schlafende Frau
Ende des Audiobeitrags

Schweres und spätes Essen fördert Schlafprobleme

Ja. Man sollte abends nicht die Hauptmahlzeit des Tages zu sich nehmen. In der heutigen Zeit leider nicht immer umsetzbar. Zwischen der letzten Mahlzeit und dem Schlafgehen sollte eine Zeitspanne von mindestens vier Stunden liegen.

Kein Gemüse vor dem Schlafengehen essen

Das ist eine bekannte Hypothese, aber ich glaube nicht dran.

Mit einem Gläschen Bier oder Wein schläft man besser

Man sollte besser darauf verzichten. Ein so genannter "Nightcap" (ein Mix aus Cognac, Brandy oder Whisky und einem Creme-Likör) als Schlummertrunk ist ok, aber schon eine geringe Überschreitung der Alkohol-Dosis sorgt eher für Schlafstörungen. Beim Einschlafen hilft Alkohol zwar, aber größere Mengen wirken sich negativ auf die REM-Phasen aus.

Ein Glas Milch vor dem Schlafengehen hilft

Wissenschaftlich bewiesen ist das nicht. Wenn es aber für jemand ein individuell wirksames Schlafritual ist, sollte man es beibehalten. Aber auch andere Einschlafrituale (beispielweise Gesichtspflege oder 10 Minuten Lesen) helfen. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier!

Im Schlafzimmer sollten keine Pflanzen stehen

Nur bei Menschen mit starker Immunschwäche sollten keine Topfpflanzen im Schlafzimmer stehen.

Schlafen ist gut für die Schönheit

Na, ganz bestimmt! Im Schlaf regeneriert sich die Haut besonders gut.

Mittagsschlaf ist gesund

Das kann so sein, wenn man in der Nacht dann auch schlafen kann! Die Gesamtschlafdauer pro 24 Stunden ist in der Regel gleich und lässt sich nicht ausdehnen. Die Spanier halten in der Regel mittags eine Siesta, sind aber dafür abends viel länger auf.

Man sollte möglichst hart und kühl schlafen

Man soll so schlafen, wie es einem selber am besten bekommt, das kann durchaus auch weich sein. Oft ist etwas kühler (17 Grad) die angenehmste Schlaftemperatur. Aber sowohl Frieren als auch Schwitzen sind nicht gut.

Sendung: hr4, Britta am Vormittag, 20.10.2018, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit