Audio

Audioseite Elchkuh Laura mit ihrem Nachwuchs

Elchkuh Laura und ihr Nachwuchs

Der Mai hat dem Tierpark in Weilburg Zuwachs beschert: Elchkuh "Laura" hat Zwillinge geboren und auch Wisentkuh "Maiblume" ist Mutter geworden. Die Kleinen können Besucher*innen sich selbst anschauen und vielleicht einen Namen vergeben.

Weitere Informationen

Tiergarten Weilburg

Internet: www.wildpark-weilburg.de
E-Mail: info@wildpark-weilburg.de

Öffnungszeit: 9:00–19:00 Uhr (zwischen 13:00 und 14:00 Uhr kein Einlass)
Letzter Einlass: 18:00 Uhr

Ende der weiteren Informationen

Der Wildpark in Weilburg an der Lahn zählt zu den ältesten in Hessen. Bereits im 16. Jahrhundert wurde östlich der Stadt von den Grafen von Nassau Damwild gehalten. Ende des 17. Jahrhunderts ließ Graf Johann das Gelände einzäunen und legte somit den Tiergarten an. Wurden die Tiere damals vor allem zu Jagdzwecken gehalten, ist der Tiergarten heute ein beliebtes Ausflugsziel.

Jetzt (ab 28. Juni 2021) kann der Park auch wieder ohne vorherigen Corona-Test besucht werden, so Johanna Heep vom Forstamt Weilburg. Allerdings muss man sich vorher noch übers Internet anmelden und einen Termin vereinbaren.

Tiergarten Weilburg

Drei neue Bewohner*innen

Seit 12. Mai gibt es im Tiergarten Zuwachs. Da entdeckten die Pfleger*innen, dass Elchkuh "Laura" zwei Kälbchen geboren hatte, ein weibliches und ein männliches. Auch bei den Wisenten war ein neues Mitglied in der Herde. "Maiblume", welch passender Name, war Mutter eines kleinen Bullen geworden.

Alle drei Tierkinder kamen ohne menschliches Zutun auf die Welt. Wie in freier Wildbahn hat die Natur die Sache selbst erledigt. Das Tierpark-Team, so Johanna Heep, hatte vermutet, dass es Nachwuchs gibt, aber war dann auch überrascht, als es so weit war.

Kleines Wisent

Namen werden noch gesucht

Die drei Kleinen sind putzmunter. Sie folgen ihren Müttern und trinken kräftig die gute Muttermilch. Man kann täglich sehen, wie sie sich besser zurechtfinden, vor allem die Elchjungen auf ihren langen Beinen. Was den Neuzugängen jetzt noch fehlt, sind Namen. Und hier kommen die Besucher*innen ins Spiel: Sie können sich an der Namensfindung beteiligen: "Wir möchten die Gäste des Tiergartens einbinden und freuen uns über Namensvorschläge," so Johanna Heep. Vorschläge können noch bis zum 6. Juni an "info@wildpark-weilburg.de" gemailt werden.

Eine Kommission aus Wildpark-Mitarbeitern, Vertretern des Fördervereins sowie der Stadt Weilburg wird aus den eingesandten Vorschlägen die drei Namen auswählen. Der Verein der Freunde und Förderer des Wildparks "Tiergarten Weilburg" wird die Gewinner mit einem Buch "Wildpark Tiergarten Weilburg - ein Ort für Natur und Menschen" belohnen.

Wisente Tiergarten Weilburg
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen