Schiffsmodelle von Jürgen Engelbert

Die Corona-Pandemie hat zu einer "Produktionssteigerung" bei Jürgen Engelbert geführt. Der Rentner nutzt die Zeit für sein Hobby und baut historische Schiffe als Modelle nach. Das macht er sehr akribisch.

Für Jürgen Engelbert hat die Corona-Pandemie und ihre Beschränkungen etwas gutes: Er kann sich ganz seinem Hobby widmet, dem Nachbau von historischen bzw. bekannten Schiffen. Der 71-jährige promovierte Ethnologe ist vor Jahrzehnten mit dem "Virus" Modellbau infiziert worden. Damals besuchte er in Hamburg eine Windjammerparade. Verstärkt wurde die Wirkung noch durch ein ähnliches Erlebnis auf der Kieler Förde.

Schiffsmodelle von Jürgen Engelbert

Da das Fahren auf solchen Schiffen nicht so einfach möglich ist, hat er sich nun auf das Nachbauen im Kleinformat beschränkt. Dabei geht er sehr gründlich vor. Bevor Jürgen Engelbert ein Schiff in Angriff nimmt, befasst er sich mit ihm. In Büchern und im Internet sucht er nach der Geschichte und Geschichten rund um das Fahrzeug. Anschließend kümmert er sich um Baupläne und bestimmt den Maßstab seines Exemplars.

Außen edel, innen preiswert

Dann besorgt er sich die entsprechenden Materialien. Das Holz, das er verwendet, muss trocken und gut gelagert sein. Für den Rumpf nimmt er edles Mahagoni, aber auch Nussbaum und Palisander. Das unsichtbare Innenleben der Wasserfahrzeuge fertigt der Modellbauer aus billigerem Sperrholz. Ganz wichtig sind für Jürgen Engelbert die Details wie die Verzierungen, Aufbauten, Kanonen oder Takelage. Solche Kleinigkeiten sind oft zeitaufwendig, aber gehören einfach zu einem perfekten Gesamtbild.

Schiffsmodelle von Jürgen Engelbert

Gegenwärtig baut er an der "Amerigo Vespucci", dem italienischen Segelschulschiff. Allerdings hat ist es eher eine Fortsetzung, denn seit über zwei Jahren wartet das Modell auf seine Fertigstellung. Aber da der Lockdown ja verlängert wurde, hat Jürgen Engelbert jetzt auch die Zeit dafür.

Schiffsmodelle von Jürgen Engelbert

Sendung: hr4, hr4 am Nachmittag, 22.01.2021, 14:00 Uhr