Klein, pummelig und schwarz: Mini-Schwein Bernd

Tierische Attraktion in Alsfeld-Lingelbach: ein Zwerg-Hängebauchschwein ist allein im Ort unterwegs. Es wird eingefangen und zu Silke Philipp-Odermatt gebracht. Dort bekommt es den Namen Bernd - und darf bleiben!

Bernd ist pummelig, schwarz und hat vier weiße Söckchen an. Das Zwerg-Hängebauchschwein ist allein in Alsfeld-Lingelbach unterwegs, immer wieder wird es von Passanten fotografiert, einfangen kann es niemand. Am Sonntag, 17. Januar haben dann zwei Jäger Glück: sie schnappen das kleine Schwein und bringen es zu Silke Philipp-Odermatt, berichtet Osthessen-News.

Mini-Schwein in Quarantäne

Philipp-Odermatt hat ein großes Herz für Tiere, sie bietet Lama- und Eselwanderungen im Vogelsberg an - da ist natürlich auch noch Platz für das kleine Schwein, das Bernd heißen soll. Bernd muss jetzt erstmal bis zum 10. Februar in Quarantäne - so laute die Vorschrift wegen der Schweinegrippe, erklärt Philipp-Odermatt, man wisse ja nicht, ob er Kontakt zu anderen Schweinen gehabt habe. Und so süß das Mini-Schwein auch ist - es war erstmal nicht sonderlich kooperativ, erzählt Philipp-Odermatt: "Er hat auch mal gebissen. Mittlerweile ist er neugierig und lässt sich anfassen." Die Tierfreundin vermutet, dass Bernds Verhalten die ehemaligen Besitzer überfordert habe und er deshalb ausgesetzt wurde.

Mini-Schwein Bernd

Bernd wird nicht vermisst

Gechipt ist das Mini-Schwein nicht, eine Ohrmarke sucht man vergebens, Nachforschungen bei Tierarzt und Ordnungsamt bleiben ohne Ergebnis. Keiner weiß etwas von einem kleinen, schwarzen Zwerg-Hängebauchschwein, das irgendwo fehlt. Silke Philipp-Odermatt ist froh darüber - längst hat sie sich in den kleinen Bernd verliebt. Er soll auf dem großen Hof bleiben und einfach Schwein sein - im Miniaturformat. Und einen Kumpel soll er auch bekommen. Also: Schwein gehabt!

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen