Bella und Fred, die Kaninchen von Marie Rudolph

Seit rund vier Jahren macht Marie Rudolph Fotos von ihren Kaninchen und lädt sie bei Instagram hoch. Dort sind Bella und Fred inzwischen Stars mit vielen Fans. Jetzt hat Bella auch noch einen Platz in einem Sammelheft bekommen.

Als Marie Rudolph aus Groß-Zimmern 2017 mit den Fotos und Videos ihrer Zwergkaninchen bei Instagram anfing, konnte sie nicht ahnen, wie sich das entwickeln würde. Eigentlich wollte sie nur Menschen etwas Freude bereiten und zeigen, wie an Kaninchen gut im Freien halten kann. Doch schnell sammelte die Seite zahlreiche Fans. Über 30.000 sind es inzwischen.

Bella und Fred, die Kaninchen von Marie Rudolph

Anfangs, im Juli 2017, wollte Marie nur etwas auf Instagram spielen. Sie fotografiert gerne und erstellt auch Videos. Da eine Freundin auf der Plattform bereits aktiv war, probierte sie es mit ihren Kaninchen. Damals waren es Bella und Bibo, so heißt die Seite auch (@bella.and.bibo). Doch im September 2020 starb Bibo leider.

Großer Loft für viel Platz

Seit Oktober letzten Jahres ist jetzt der einjährige Fred der neue Partner der vierjährigen Bella. Dem Erfolg bei Instagram hat das keinen Abbruch getan. Das liegt vielleicht auch daran, dass Marie mit ihrem Kanal eine Absicht hat: Sie möchte zeigen, wie man Kaninchen sauber und sicher im Freien halten kann.

Bella und Fred, die Kaninchen von Marie Rudolph

Das liegt auch an ihrem Vater. Der ist Handwerker und hat das großzügige Gehege eigenhändig und ohne Vorlage geplant und gebaut. Die Tiere sind von oben mit einem stabilen Dach gegen Greifvögel geschützt und der Boden ist so beschaffen, dass sich kein anderes Tier durchgraben kann. In diesem Gehege können Bella und Fred sich austoben. Aber sie dürfen auch in den Garten.

Keine Vermenschlichung

Was Marie überhaupt nicht mag: Wenn die Tiere auf Instagram vermenschlicht werden, beispielsweise in Kleidung gesteckt werden. Sie selbst nimmt ihre beiden Zwergkaninchen nicht mal hoch. Denn das verbinden sie mit dem Greifen eines Greifvogels. Andere Petfluencer, wie Menschen genannt werden, die Geschichten ihrer Tiere (engl. Pet) in sozialen Netzwerken verbreiten, machen das durchaus.

Bella und Fred, die Kaninchen von Marie Rudolph

Doch genau deshalb, weil sie es nicht macht, glaubt Marie auch an den Erfolg ihrer Seite. Ihre Fans wollen sehen, wie man Kaninchen auch möglichst artgerecht im Freien halten kann. Das Ganze ist ein Hobby, wenn auch ein zeitaufwendiges. Aber es macht Marie Spaß. Ansonsten studiert sie Mathematik, Biologie und evangelische Religion auf Lehramt.

Doppelsticker von Bella in Panini-Heft

Ende letzten Jahres erhielt sie dann noch eine besondere Nachricht: Sie sollte mit einem Foto ins erste Petfluencer-Panini-Sammelalbum. Für Marie eine große Ehre, zumal sie früher selbst solche Alben gesammelt hat. Und jetzt ist ein Foto von Bella drin, die zu der Zeit ohne Partner war. Sogar als Doppelsticker, d. h. das Bild besteht aus zwei Einzelteilen.

Bella und Fred, die Kaninchen von Marie Rudolph

Freunde, Familie und Bekannte sind schon fleißig am Bildchen sammeln, um das Foto von Bella zu bekommen. Vielleicht sind im nächsten Album dann beide Kaninchen.

Kaninchen verschlafen den Tag

Bella ist eh eine Schönheit, wie Marie findet. Sie hat blaue Augen und lange Wimpern. Nach dem Tod von Bibo war es für Marie wichtig, dass sie wieder einen Partner bekommt, denn Kaninchen sind nicht gerne alleine. Jetzt hat sie den extrovertierten Fred an ihrer Seite.

Bella und Fred, die Kaninchen von Marie Rudolph

Die beiden sind nachtaktiv. Abends zwischen 17 und 18 Uhr beginnt Alltag. Am liebsten fressen sie Wiesenfutter, aber gegen eine Möhre haben sie auch nichts einzuwenden. Und dann gehts gegen 10 Uhr morgens ins Bett. Bis etwa 16 Uhr schlafen sie dann. Dazu haben sie in ihrem begehbaren Loft ausreichend Platz. Wie toll es ihnen geht, lässt sich weiterhin auf vielen tollen Fotos verfolgen.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen